Tag Archives: Prozessoptimierung

Unternehmen - Wirtschaft - Finanzen

BPM&O berät AUGUST STORCK KG im Bereich Prozessmanagement

Der ostwestfälische Süßwarenproduzent AUGUST STORCK KG empfiehlt BPM&O.

BPM&O berät AUGUST STORCK KG im Bereich Prozessmanagement
Logo der BPM&O GmbH

Das Kölner Managementberatungsunternehmen BPM&O GmbH erhält Empfehlungsschreiben der AUGUST STORCK KG . In einer Reihe von Prozessworkshops und Seminaren erarbeitete das Expertenteam der BPM&O gemeinsam mit Verantwortlichen der AUGUST STORCK KG erfolgreiche Strategien zur Einführung und Optimierung eines prozessorientierten Einkaufs bei dem ostwestfälischen “Süßwaren-Riesen”. Mit dieser beeindruckenden Referenz zeigt die BPM&O abermals, was in Sachen Prozessoptimierung alles möglich ist.

Der ostwestfälische Süßwarenproduzent AUGUST STORCK KG ist bekannt für Marken wie Toffifee, merci, Nimm2, Werther”s Original oder Knoppers, die täglich das Leben vieler Menschen auf der ganzen Welt ein wenig süßer und glücklicher machen. Die im Unternehmen benötigten Materialien und Dienstleistungen beschafft der zentrale Einkauf. Effektive und effiziente Einkaufsprozesse sollen dabei sowohl die internen und externen Herausforderungen meistern als auch einen Beitrag zum nachhaltig profitablen Wachstum des Familienunternehmens leisten.

Im Rahmen dieser Anforderungen stellte sich für den Verantwortlichen am Produktionsstandort in Halle / Westfalen jedoch eine Frage: “Wie können wir unsere Abläufe kontinuierlich verbessern, damit reine Abwicklungstätigkeiten weniger aufwändig sind und sich unsere Mitarbeiter intensiver mit den sich schnell ändernden, volatilen Beschaffungsmärkten beschäftigen können?” Die neue eingerichtete Vollzeitstelle “Prozessmanager Einkauf” sollte sich dieser Frage annehmen und Know-how in Bezug auf Prozessmanagement aufbauen.

Nach einem ersten Seminar für “Operatives Prozessmanagement” bei der BPM&O-Akademie wurde schnell klar, dass neben dem “Prozessmanager Einkauf” alle Verantwortlichen mit einbezogen werden sollten. Daher fand bald ein erstes Training der Abteilungsleiter und weiterer interner Prozessexperten statt.

Bewusstsein und Interesse war geweckt; Erste Schritte zum Aufbau eines prozessorientierten Einkaufs wurden mit Hilfe der BPM&O-Methoden angegangen. Die unmittelbaren Verbesserungen (Quick wins) ließen nicht lange auf sich warten. Gemeinsam mit den Führungskräften entwickelte man den Hauptprozess “Materialien und Dienstleistungen beschaffen”. Auf dieser Basis wurden Aufträge zum Erarbeiten der enthaltenen Prozesse vergeben und gemeinsam mit den Prozessbeteiligten in Form von Soll-Prozessworkshops erarbeitet.

“Viele Trainings, Gruppen- und Einzelgespräche mussten zunächst durchgeführt werden, um das Bewusstsein für Prozessmanagement zu schärfen und dessen Nutzen tatsächlich spürbar zu machen. Die bewusste Steuerung über den internen Projektleiter und seine zunehmende Souveränität im Prozessmanagement sind Zeugnis dafür, dass unser Befähigungsansatz funktioniert und die beste Basis liefert, um Prozessmanagement langfristig im Unternehmen zu verankern”, sagt Projektleiter Armin Neises von der BPM&O.

Bei der Veranstaltung CPO´s@BPMO in Osnabrück am 23.10.2014 werden Vertreter von Storck in ihrem Vortrag auf die Veränderungen im Einkauf ein-gehen.

Über BPM&O GmbH
Die 2009 gegründete Managementberatung BPM&O GmbH mit Sitz in Köln ist auf die Entwicklung prozessorientierter Organisationen spezialisiert. Ziel ist es, Unternehmen beim Aufbau einer zukunftsweisenden prozessorientierten Unternehmensführung zu unterstützen. Daneben bietet das Unternehmen in ihrer BPM&O Akademie Trainings und Seminare in den Bereichen Prozessmanagement, Prozessoptimierung, Organisationsentwicklung, Change Management und prozessorientierte Unternehmensführung an. Unter dem Motto “360° BPM” entwickelt ein 15-köpfiges Team, rund um die geschäftsführenden Gesellschafter Uwe Feddern, Thilo Knuppertz und Sven Schnägelberger, maßgeschneiderte Lösungen für ein schneller und effektiver steuerbares System aus Prozessen, Organisation, Menschen und IT.

Hintergrundinformationen, den Text in digitaler Form und allgemeines Bildmaterial gibt es im Internet unter http://www.bpmo.de/bpmo/opencms/de/services/presse/ oder per E-Mail an presse@bpmo.de.

Ansprechpartner für die Medien
BPM&O GmbH
Sven Schnägelberger
Domstraße 37
50668 Köln
0221 – 99787520
0221 – 99261607
info(at)bpmo.de
www.bpmo.de

Die 2009 gegründete Managementberatung BPM&O GmbH mit Sitz in Köln ist auf die Entwicklung prozessorientierter Organisationen spezialisiert. Ziel ist es, Unternehmen beim Aufbau einer zukunftsweisenden prozessorientierten Unternehmensführung zu unterstützen. Daneben bietet das Unternehmen in ihrer BPM&O Akademie Trainings und Seminare in den Bereichen Prozessmanagement, Prozessoptimierung, Organisationsentwicklung, Change Management und prozessorientierte Unternehmensführung an. Unter dem Motto “360° BPM” entwickelt ein 15-köpfiges Team, rund um die geschäftsführenden Gesellschafter Uwe Feddern, Thilo Knuppertz und Sven Schnägelberger, maßgeschneiderte Lösungen für ein schneller und effektiver steuerbares System aus Prozessen, Organisation, Menschen und IT.

Kontakt
BPM&O GmbH
Sven Schnägelberger
Domstraße 37
50668 Köln
0221 – 99787520
info@bpmo.de
http://www.bpmo.de

IT - NewMedia - Software

Interaktion im Sinne der Industrie 4.0: DUALIS und N+P bringen APS und MES in Konvergenz

Durchgängige Lösung für die Produktion: von der Konstruktion über
die Anlagenkonzeption bis zur virtuellen Anlageninbetriebnahme

Dresden, 10. September 2014 – Das APS der DUALIS GmbH IT Solution ( www.dualis-it.de ) und das MES der N+P Informationssysteme GmbH ( www.nupis.de ) wirken künftig zusammen. Die Kombination aus der Feinplanungssoftware und dem Manufacturing Execution System ergibt ein ganzheitliches Bundle zur Prozessoptimierung in der Smart Factory. Zudem profitieren Kunden von der Option der 3D-Anlagenplanung und -visualisierung. Künftig ist damit sowohl die Konstruktion als auch die Anlagenkonzeption, Layoutplanung und virtuelle Anlageninbetriebnahme in einer integrierten Lösung möglich.

Vernetzte Prozesse zu Gunsten von Transparenz und Effizienz in der gesamten Supply Chain kennzeichnen die Smart Factories der Zukunft. DUALIS – Spezialist für die Entwicklung von Simulations- und Planungssoftware – und der IT-Systemintegrator N+P decken diesen Bedarf künftig mit ihrer Komplettlösung zur optimierten Produktionsplanung und -steuerung ab.

Die N+P Informationssysteme GmbH, ein Asseco Solution Goldpartner mit Sitz in Meerane, hat sich auf Systemintegration sowie Softwareentwicklung und IT-Services spezialisiert. Dies umfasst die Konstruktion, Fertigung (CAD/CAM/PDM), Architektur, das Ingenieur- und Bauwesen (AEC), die betriebswirtschaftliche Unternehmenssteuerung (ERP), Maschinendatenintegration (MES), das IT-Service-Management etc. Ab sofort ist das APS (Advanced Planning and Scheduling) GANTTPLAN von DUALIS im Zusammenspiel mit dem MES von N+P erhältlich.

Die Smart Factory: Die vernetzte Fertigung läuft nach Plan
GANTTPLAN, das unter anderem in der Cloud verfügbar ist, ermöglicht die Feinplanung und Optimierung von Produktionsprozessen sowie Fertigungsabläufen und gewährleistet einen lückenlosen Informationsfluss zwischen den Geschäfts- und Produktionsebenen. Dabei sind zum einen die Auftragsfeinterminierung und zum anderen die Ergebnisvisualisierung im grafischen Leitstand realisierbar. “Da die Produktionsplanung als eine der wichtigsten Komponenten eines MES fungiert, stellt GANTTPLAN die ideale Ergänzung zum Manufacturing Execution System von N+P dar”, erklärt Heike Wilson, Geschäftsführerin bei DUALIS. “Eine Möglichkeit ist dabei der integrale Einsatz in Verbindung mit dem ERP-System APplus der Asseco Solutions AG”, ergänzt Heike Wilson.

Die Produktion in der dritten Dimension erfassen
Ein weiteres entscheidendes Kriterium für die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen war die Möglichkeit der integrierten 3D-Anlagenplanung und -visualisierung. Hierfür wird die von DUALIS bereitgestellte Produktplattform Visual Components mit dem etablierten CAD-System Autodesk® Factory Design Suite durch N+P gekoppelt. So können Anwender künftig zum Beispiel ihren Maschinen- und Anlagenbau, der heute bereits in 3D konstruiert wird, um die Materialfluss- und Anlagensimulation in der dritten Dimension ergänzen.

Durch die Zusammenarbeit von DUALIS und N+P lassen sich unter anderem Auftragsnetze visuell abbilden und der Einsatz von Maschinen, Personal und Werkzeugen flexibel planen. Dadurch ergeben sich Vorteile, um Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Kosten und vieles mehr bis ins kleinste Detail exakt zu planen und optimieren.

Zeichenzahl: 3.377

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution mit Sitz in Dresden hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produksuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

Firmenkontakt
DUALIS GmbH IT Solution
Frau Heike Wilson
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
+49 (0) 351-47791620
hwilson@DUALIS-it.de
http://www.dualis-it.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Frau Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

IT - NewMedia - Software

Interaktion im Sinne der Industrie 4.0: DUALIS und N+P bringen APS und MES in Konvergenz

Durchgängige Lösung für die Produktion: von der Konstruktion über
die Anlagenkonzeption bis zur virtuellen Anlageninbetriebnahme

Dresden, 10. September 2014 – Das APS der DUALIS GmbH IT Solution ( www.dualis-it.de ) und das MES der N+P Informationssysteme GmbH ( www.nupis.de ) wirken künftig zusammen. Die Kombination aus der Feinplanungssoftware und dem Manufacturing Execution System ergibt ein ganzheitliches Bundle zur Prozessoptimierung in der Smart Factory. Zudem profitieren Kunden von der Option der 3D-Anlagenplanung und -visualisierung. Künftig ist damit sowohl die Konstruktion als auch die Anlagenkonzeption, Layoutplanung und virtuelle Anlageninbetriebnahme in einer integrierten Lösung möglich.

Vernetzte Prozesse zu Gunsten von Transparenz und Effizienz in der gesamten Supply Chain kennzeichnen die Smart Factories der Zukunft. DUALIS – Spezialist für die Entwicklung von Simulations- und Planungssoftware – und der IT-Systemintegrator N+P decken diesen Bedarf künftig mit ihrer Komplettlösung zur optimierten Produktionsplanung und -steuerung ab.

Die N+P Informationssysteme GmbH, ein Asseco Solution Goldpartner mit Sitz in Meerane, hat sich auf Systemintegration sowie Softwareentwicklung und IT-Services spezialisiert. Dies umfasst die Konstruktion, Fertigung (CAD/CAM/PDM), Architektur, das Ingenieur- und Bauwesen (AEC), die betriebswirtschaftliche Unternehmenssteuerung (ERP), Maschinendatenintegration (MES), das IT-Service-Management etc. Ab sofort ist das APS (Advanced Planning and Scheduling) GANTTPLAN von DUALIS im Zusammenspiel mit dem MES von N+P erhältlich.

Die Smart Factory: Die vernetzte Fertigung läuft nach Plan
GANTTPLAN, das unter anderem in der Cloud verfügbar ist, ermöglicht die Feinplanung und Optimierung von Produktionsprozessen sowie Fertigungsabläufen und gewährleistet einen lückenlosen Informationsfluss zwischen den Geschäfts- und Produktionsebenen. Dabei sind zum einen die Auftragsfeinterminierung und zum anderen die Ergebnisvisualisierung im grafischen Leitstand realisierbar. “Da die Produktionsplanung als eine der wichtigsten Komponenten eines MES fungiert, stellt GANTTPLAN die ideale Ergänzung zum Manufacturing Execution System von N+P dar”, erklärt Heike Wilson, Geschäftsführerin bei DUALIS. “Eine Möglichkeit ist dabei der integrale Einsatz in Verbindung mit dem ERP-System APplus der Asseco Solutions AG”, ergänzt Heike Wilson.

Die Produktion in der dritten Dimension erfassen
Ein weiteres entscheidendes Kriterium für die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen war die Möglichkeit der integrierten 3D-Anlagenplanung und -visualisierung. Hierfür wird die von DUALIS bereitgestellte Produktplattform Visual Components mit dem etablierten CAD-System Autodesk® Factory Design Suite durch N+P gekoppelt. So können Anwender künftig zum Beispiel ihren Maschinen- und Anlagenbau, der heute bereits in 3D konstruiert wird, um die Materialfluss- und Anlagensimulation in der dritten Dimension ergänzen.

Durch die Zusammenarbeit von DUALIS und N+P lassen sich unter anderem Auftragsnetze visuell abbilden und der Einsatz von Maschinen, Personal und Werkzeugen flexibel planen. Dadurch ergeben sich Vorteile, um Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Kosten und vieles mehr bis ins kleinste Detail exakt zu planen und optimieren.

Zeichenzahl: 3.377

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution mit Sitz in Dresden hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produksuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

Firmenkontakt
DUALIS GmbH IT Solution
Frau Heike Wilson
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
+49 (0) 351-47791620
hwilson@DUALIS-it.de
http://www.dualis-it.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Frau Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

IT - NewMedia - Software

Erfolgreiche SAP-Rezertifizierung der ECM-Lösung top xRM

ECM-Lösung top xRM entspricht wie bisher allen Vorgaben der SAP

Erfolgreiche SAP-Rezertifizierung der ECM-Lösung top xRM
top flow GmbH

Die SAP Add-on-Lösung top xRM hat erneut ein umfangreiches Zertifizierungsverfahren bei der SAP erfolgreich durchlaufen.

Die Zertifizierung ist wieder drei Jahre gültig. Über ein Zertifikat wird belegt, dass die Applikation alle Kriterien der SAP durchgängig einhält. Diese Vorgaben beziehen sich sowohl auf die einwandfreie technische Integrationsfähigkeit in SAP als auch auf die Funktionalitäten, Usability sowie die Performance mit sehr kurzen Antwortzeiten.

Damit darf die top flow GmbH das Produkt top xRM im Bereich ECM (Enterprise Content Management) weiterhin mit dem Status “SAP Certified” führen.

“Für uns als langjähriger SAP-Partner ist die laufende Zertifizierung aller Produkte eine Selbstverständlichkeit. Damit garantieren wir unseren Kunden eine hohe Qualität in den Anwendungen”, sagt Alexander Wiese, einer der beiden Geschäftsführer der top flow GmbH.

Die SAP-integrierte ECM-Lösung top xRM setzt die digitale Akte neben der Dokumentation als zentrale Informationsquelle zur aktiven Steuerung von Abläufen und Prozessen im Unternehmen ein. Die Vielzahl von anfallenden Daten und Informationen aus unterschiedlichsten Welten wie E-Mail, Dokumenten, SAP oder Web-Content werden auf einer Plattform zentral zusammengeführt und sind standortunabhängig jederzeit verfügbar.

Ein flexibles Berechtigungssystem regelt die Zugriffe der beteiligten Nutzer. Es arbeiten verschiedene Benutzer oder Benutzergruppen an der Akte. Diese “wandert” durch das Unternehmen, füllt sich dabei mit Daten und Informationen und bildet so den kompletten Prozess ab. Der Bearbeitungsfortschritt wird an verschiedenen Statusanzeigen wie der Ampelfunktion ersichtlich. Die nutzerfreundliche Handhabung orientiert sich mit Funktionen wie Drag & Drop, Dateiexplorer oder Mail-Client-Funktionen aus Outlook, Lotus Notes oder Groupwise an bekannten Arbeitsweisen aus anderen IT-Welten.

Durch das Add-on verschmelzen SAP-Anwendungen und -Belege, Dokumente und E-Mail-Funktionen zu einer Einheit. Damit steigert top xRM die Transparenz im Unternehmen und die Effektivität der Mitarbeiter in den Geschäftsprozessen.

top xRM basiert auf der Technologie von SAP Folders Management.

Die Produktsuite umfasst eine Vielzahl von Standardlösungen für Bereiche wie Vertrieb, Einkauf, Personal, Vertrags- und Projektmanagement.

Über top flow GmbH
Die im Jahr 2000 in Bad Saulgau gegründete top flow GmbH bietet eigene, SAP-basierte und zertifizierte Add-on Software an. Über 180 namhafte Kunden setzen die Lösungen der top flow GmbH weltweit ein. Das Unternehmen arbeitet an zwei Standorten in Bad Saulgau und in Berlin.
Kernprodukte sind top MES (Lösung für BDE, MDE, OEE) für die Prozessoptimierung in der Produktion und die ECM-Produktsuite top xRM (multiple Relationship Management) zur unternehmensweiten Optimierung von Vorgängen mittels elektronischer Akten.
Für die Produktsuite stehen verschiedene Aktenlösungen zur Verfügung:
top sales RM (Vertriebsakte), top purchase RM (Einkaufsakte), top contract RM (Vertragsakte), top personnel RM (Personalakte), top project RM (Projektakte).

Speziallösungen runden das Produktportfolio im Bereich Variantenkonfiguration (top VC) und Verschnittoptimierung (top TRIM) ab. Das Tool top Analytics (se16XXL) ermöglicht schnelle, effektive Ad hoc-Datenauswertungen ohne SAP-Programmierung.
www.top-flow.de

top flow GmbH
Katja Praegla
Hauptstr. 100
88348 Bad Saulgau
07581/20295-21
k.praegla@top-flow.de
http://www.top-flow.de

Logistik - Transport

Intralogistik international: AMI verstärkt Aktivitäten im weltweiten Markt

Förder- und Lagertechnik sowie Automatisierungslösungen von AMI sorgen für reibungslose Prozesse rund um den Globus

Luckenbach, 16. Juli 2014 – Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH baut ihre internationalen Aktivitäten weiter aus. Dabei stellt sich der Spezialist für den Materialfluss spezifisch auf die jeweiligen Marktanforderungen der Intralogistikbranche ein. Länderübergreifend spielen auf Kundenseite oftmals Faktoren wie Innovationsgrad und Modernisierung einhergehend mit Prozessoptimierung eine übergeordnete Rolle. So bringen weltweit immer mehr Unternehmen durch entsprechende Infrastruktur und Maschinenparks ihre Prozesse auf den neuesten Stand, um Produktivität und Effizienz sicherzustellen. AMI unterstützt Marktteilnehmer weltweit dabei, wettbewerbsfähig zu agieren.

Gemäß einer Studie des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) ist Deutschland der weltgrößte Intralogistik-Exporteur mit einem geschätzten Umsatz von 19,7 Milliarden Euro im Jahr 2013. Auch die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH weitet kontinuierlich ihre internationalen Aktivitäten aus und ist unter anderem in Ägypten, Asien, Russland, der Ukraine, Dubai, der Türkei, Frankreich, Schweden, der Schweiz, Österreich und in den Niederlanden tätig.

AMI auf dem globalen Markt zunehmend im Einsatz
Der Intralogistik-Spezialist AMI verzeichnet derzeit weltweit eine verstärkte Nachfrage. Im Zuge dessen stellt das Unternehmen individuelle Förder-, Lager- und Automatisierungstechnologien für verschiedene Unternehmen aus Europa, Asien und Afrika bereit. Stefan Brenner, Geschäftsführer bei AMI, zeigt die Entwicklung auf: “Was in vielen Ländern bislang manuell gehändelt wurde, wird hier nun auch zunehmend automatisiert, damit die Unternehmen effizient und kostenbewusst agieren können und wettbewerbsfähig bleiben.”

Mit branchenspezifischen und maßgeschneiderten Lösungen erfüllt AMI sämtliche Anforderungen, die für eine effiziente Supply Chain zielführend sind. “Die Herausforderung dabei ist es, dass moderne Produktionsprozesse zunehmend sowohl im In- als auch Ausland kontinuierlichen Veränderungen wie zum Beispiel verkürzten Innovationszyklen unterliegen. Um die Herausforderungen der Intralogistik national und international zu erfüllen, gilt es, variabel zu agieren und wechselnde Prozesse schnell abbilden zu können. Flexible moderne Anlagen, Komponenten und Komplettlösungen sind von hoher Relevanz für reibungslose Abläufe. Daher legen wir unseren Fokus insbesondere auf Qualität, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Nachhaltigkeit.”

Zeichenzahl: 2.641 Bildquelle: 

Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Sitz in Luckenbach wurde 1987 gegründet und verfügt über rund 100 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerlastfördertechnik für Lasten zwischen 1 Gramm und 10 Tonnen. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen – ganz gleich, von welchem Hersteller und ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie DHL, Birkenstock, Continental, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Fujitsu Technology Solutions, Porsche Logistik, Procter & Gamble, Daimler, Orsay und dm. www.ami-foerdertechnik.de

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Christina Pott
Leystraße 27
57629 Luckenbach
+49 (0)2662-9565-0
christina.pott@ami-foerdertechnik.de
http://www.ami-foerdertechnik.de

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

IT - NewMedia - Software

Jubiläum: 10 Jahre arvina solution Nürnberg

Jubiläum: 10 Jahre arvina solution Nürnberg

Nürnberg, Juli 2014.
arvina solution GmbH aus Nürnberg feiert zehnten Geburtstag!

Das High-End-Systemhaus für Software-Entwicklung und Dienstleistungen rund um SAP-ERP-Systeme und IT-Infrastruktur blickt zurück auf ein gelungenes Jahrzehnt.

arvina solution wurde 2004 von ehemaligen Mitarbeitern der Nestle Schöller IT durch Management Buy Out gegründet.
Der Erfolg gab dieser gelungenen Mischung aus Erfahrung, Kompetenz und frischen Ideen recht.

Die ehemaligen Nestle Schöller Manager Karlheinz Augsten und Hermann Herrlein gründeten die arvina solution GmbH 2004 in Nürnberg. Dadurch blieben die bedrohten Arbeitsplätze erhalten. Das bereits seit den 70er Jahren historisch gewachsene Know-how wurde somit dem freien Markt zur Verfügung gestellt.

Seit 2008 führt Karlheinz Augsten als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer die arvina solution GmbH.

“Es freut mich sehr, dass sich unsere Idee bewährt hat und beständig weiter Früchte trägt. Die erfolgreiche Ausgliederung durch den MBO hat mit arvina in der Nürnberger IT-Landschaft einen verlässlichen Partner geschaffen.”, resümiert Augsten.

Im Jubiläumsjahr lässt arvina seine Neu- und Bestandskunden durch attraktive Rabatte am Unternehmenserfolg teilhaben.

arvina solution ist heute ein modernes unabhängiges IT-Beratungsunternehmen.
Namhafte Kunden schätzen die Flexibilität und Kompetenz in nationalen und internationalen Projekten der Informationstechnologie.

Der Erfolg basiert auf den exzellenten Fachkenntnissen, der Kundenorientierung und dem Engagement aller Mitarbeiter von arvina.

Im IT Umfeld werden neben Projektleistungen auch vielfältige Betriebs- und Supportpakete angeboten, die individuell auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden.

Für SAP-Kunden erbringt arvina umfangreiche Consulting- und Entwicklungsleistungen mit einem Schwerpunkt auf der effizienten Nutzung von SAP-ERP. Bildquelle:kein externes Copyright

Die arvina solution GmbH ist ein führendes High-End-Systemhaus für Dienstleistungen rund um SAP-ERP-Systeme und IT-Infrastruktur. Der Hauptfokus liegt auf ganzheitlichen, sicheren und prozessoptimierenden Mehrwert-Lösungen für die Kunden.

arvina solution GmbH
Karlheinz Augsten
Forchheimer Str. 2
90425 Nürnberg
+49 (911) 93 44 600
presse@arvina.de
http://www.arvina.de

IT - NewMedia - Software

Ausgezeichnet: DMS von American Tec mit Enterprise MES von iTAC gewinnt “EM ASIA Innovation Award”

MES-Spezialist liefert mit Enterprise MES die Plattform für das prämierte Digital Manufacturing System von American Tec

Dernbach, 8. Juli 2014 – Das Digital Manufacturing System (DMS) der American Tec Co., Ltd. (Hongkong) wurde kürzlich mit dem “EM ASIA Innovation Award” in Shanghai prämiert. Dieses wird von zahlreichen chinesischen Elektronikproduzenten unter anderem zur Prozessoptimierung eingesetzt. Die technologische Basis für das DMS bildet dabei die auf der Java EE-Entwicklungsplattform basierende iTAC.MES.Suite der iTAC Software AG . Das Unternehmen hat sich weltweit mit der Bereitstellung von Internettechnologien für die produzierende Industrie einen Namen gemacht. Die Auszeichnung quittiert die Innovationskraft der iTAC-Technologien, die auf die jeweiligen Marktbedürfnisse zugeschnitten sind, sowie deren internationale Relevanz.

Der “9. EM ASIA Innovation Award” wurde im Zuge der Nepcon Shanghai in der EXPO Messehalle in Shanghai verliehen. Diese Auszeichnung prämiert neue Produkte, Software und Equipment, die im Jahr 2013 veröffentlicht wurden, und unterstützt die Entwicklung sowie Neueinführung von Innovationen in der asiatischen Elektronikfertigung. Dabei erhielt das DMS von American Tec in der Kategorie “Produktionsmanagementsystem” auf Grund seiner hervorragenden Leistung und des erfolgreichen Praxiseinsatzes die begehrte Auszeichnung.

Das DMS basiert auf der iTAC.ARTES Middleware-Technologie von iTAC und gilt als beste Manufacturing Data Management Solution sowie Enterprise Integration-Plattform. Mit dieser iTAC-Technologie, die American Tec als chinesischer Partner unter eigenem Label vermarktet, profitieren asiatische Elektronikproduzenten von einer hochperformanten skalierbaren Lösung. Diese dient zur Erreichung von Zielen wie Null-Fehler-Produktion, hohe Qualität, Lean Production und vieles mehr. Hieraus ergeben sich unter anderem hohe Kosteneinsparungen und Effizienzvorteile.

“Die Auszeichnung des DMS von American Tec mit unserer Technologie als Herzstück untermauert, dass wir Partner auf der ganzen Welt befähigen, ihr Software-Portfolio auf einer hochperformanten Plattform aufzubauen und innovative Entwicklungen darauf aufzusetzen”, erklärt Peter Bolllinger, CEO der iTAC Software AG.

Zeichenzahl: 2.361 (mit Leerzeichen)

Die iTAC Software AG (Internet Technologies and Consulting) hat sich seit ihrer Firmengründung im Jahr 1998 auf die Bereitstellung von Internettechnologien für die produzierende Industrie spezialisiert. Die reale Umsetzung des Internet der Dinge und Dienste stand von Anfang an im Mittelpunkt der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Der Hersteller von Standardsoftware und Produkten für unternehmensübergreifende IT-Anwendungen ist führender System- und Lösungsanbieter eines Supply-Chain-übergreifenden Manufacturing Execution System (MES). Das Unternehmen entwickelt, integriert und wartet seine Cloud-basierte iTAC.MES.Suite für produzierende Firmen rund um den Globus. Als Spezialist für hochverfügbare, skalierbare und zukunftssichere Infrastrukturlösungen – basierend auf der Java EE-Technologieplattform – ist es die Intention, Standards zu etablieren und für Unternehmen die IT-gestützten Geschäftsprozesse durchgehend zu sichern. Für sämtliche iTAC-Softwarelösungen bildet das iTAC.ARTES-Technologie-Framework die Grundlage. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen dabei Mittelpunkt. Zudem entwickelt und vertreibt der MES-Lösungsanbieter iTAC.smart.Devices als Komponenten zur Internet Protocol (IP)-basierten Integration von Produktionsanlagen und Human Machine Interfaces (HMI) in seine iTAC.MES.Suite. Die iTAC Software AG hat ihren deutschen Hauptsitz in Dernbach bei Montabaur mit einer Niederlassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk in China, Mexiko, Russland usw… Zum Kundenstamm gehören renommierte Unternehmen unterschiedlicher Industriebereiche und Branchen wie Automotive, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie, Pipeline etc.

iTAC Software AG
Michael Fischer
Aubachstraße 22
56410 Montabaur
+49 (0)26 02-10 65-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Unternehmen - Wirtschaft - Finanzen

American Express und crossinx starten gemeinsame Zahlplattform

American Express und crossinx starten gemeinsame Zahlplattform
American Express

Frankfurt am Main, 2. Juli 2014 – Damit Unternehmen künftig die Zahlung ihrer Dienstleister noch effizienter und unkomplizierter begleichen können, haben American Express Global Corporate Payments und crossinx gemeinsam einen neuen Bezahlprozess entwickelt. Hierbei wird crossinx, einer der führenden Anbieter von Cloud-basierten Services für die Financial Supply Chain, für Kunden die Bezahlung von Lieferanten und Dienstleistern über Lösungen von American Express veranlassen. Kunden profitieren dadurch automatisch von einem deutlich verlängerten Zahlungsziel.

Der neue Bezahlprozess beruht auf der innovativen Bezahllösung Buyer Initiated Payments (BIP) von American Express. Der Unterschied zu anderen Lösungen liegt darin, dass die Veranlassung der Zahlungen – ähnlich einer Banküberweisung – stets vom Käufer ausgeht, nicht vom Lieferanten. “Die Zusammenarbeit zwischen crossinx und American Express Global Corporate Payments ermöglicht gemeinsamen Kunden nun von den Vorzügen der Bezahllösungen sehr einfach und problemlos zu profitieren”, so Marcus Laube, Gründer und Geschäftsführer von crossinx.
Gegenseitige Zahlungsinteressen von Kunden und Lieferanten werden harmonisiert – durch ein deutlich verlängertes Zahlungsziel auf Kundenseite von bis zu 58 Tagen und eine schneller Begleichung der Lieferantenrechnung nach in der Regel fünf Banktagen. Der Kunde erhält mit BIP nur noch eine monatliche Abrechnung, welche sämtliche Einzeltransaktionen mit seinen Lieferanten konsolidiert und so die Abwicklung im Unternehmen optimiert.

“Wir freuen uns, mit crossinx einen der größten deutschen E-Invoicing Anbieter als Partner gewonnen zu haben” so Björn Hoffmeyer, General Manager für Global Corporate Payments in Zentraleuropa bei American Express. “Diese Partnerschaft ermöglicht unseren gemeinsamen Kunden sehr einfach und problemlos von den Vorteilen unserer innovativen Bezahllösungen zu profitieren, ihre Prozesse zu verschlanken und ihre Zahlungsziele mit den Ansprüchen ihrer Lieferanten zu harmonisieren.” Bildquelle:kein externes Copyright

American Express – 1850 gegründet und seit 1898 auch in Deutschland vertreten – ist einer der weltweit führenden Anbieter von Reise- und Finanzdienstleistungen. Über 60.000 Mitarbeiter kümmern sich in über 200 Ländern um die 102,4 Millionen Kartenkunden und viele Millionen Geschäftsreisende. Über die Global Corporate Payments Gruppe vertreibt American Express Firmenkreditkarten, Working Capital Solutions und weitere Dienstleistungen für das Ausgabenmanagement an mittlere, große und globale Unternehmen weltweit. Das Unternehmen gibt in 40 Ländern Firmenkreditkarten in entsprechender Währung sowie in 100 weiteren Ländern auf US-Dollar lautende internationale Karten heraus.

Über crossinx
crossinx wurde 2007 vom heutigen Geschäftsführer Marcus Laube als Anbieter für e-Invoicing-Lösungen gegründet. Heute ist crossinx einer der führenden Anbieter von Cloud-basierten Services für die Financial Supply Chain. Flexible und skalierbare Services für e-Invoicing, EDI, Scanning/OCR, Druck und Online Factoring bilden ein flächendeckendes Portfolio für den weltweiten elektronischen Austausch von Rechnungs-, Bestell- und Lieferdokumenten sowie die gesamte Abwicklung aller dokumentenbasierten Finanz- und Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen, ihren Kunden und Lieferanten. crossinx hat seinen Firmensitz in Frankfurt am Main und unterhält weitere Standorte in Spanien, der Schweiz und Moldawien.

American Express Services Europe Limited
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
49 69 7576-2325
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de

Oseon GmbH & Co. KG
Hella Schmidt
Schleusenstraße 15-17
60327 Frankfurt am Main
+49 69-25 73 80 22-16
hella@oseon.com
http://www.americanexpress.de

IT - NewMedia - Software

DUALIS und Rippert zeigen 3D zum Anfassen: Praxistag “Simulation und Visualisierung”

Veranstaltung am 3. Juli in Herzbrock-Clarholz stellt Prozessoptimierung in der Smart Factory des Maschinen- und Anlagenbaus in den Fokus

Dresden, 23. Juni 2014 – Von Anwendern für Anwender: Die Rippert Anlagentechnik GmbH & Co.KG gibt Einblick in die “3D Simulation und Visualisierung im Maschinen- und Anlagenbau”. Der gleichnamige Praxistag, der in Kooperation mit der DUALIS GmbH IT Solution entstanden ist, findet am 3. Juli im Unternehmenssitz der Firma Rippert in Herzbrock-Clarholz statt. Im Zuge dessen erfahren Interessierte, welche Schlüsselrolle die 3D Produktsuite “Visual Components” im Vertriebsprozess und in der Prozessplanung der Smart Factory einnimmt. Zudem informiert DUALIS über die Next Generation der Software-Plattform, die 2015 gelauncht wird.

Durchsatz, Taktzeiten und Kosten sind heute zentrale Entscheidungskriterien von Auftraggebern im Maschinen- und Anlagenbau. Wie 3D-Simulation und -Visualisierung zur Zielerreichung und Prozessoptimierung beitragen, veranschaulicht die Rippert Anlagentechnik GmbH & Co.KG. So lädt das Unternehmen gemeinsam mit DUALIS GmbH IT Solution, dem Spezialisten für die Entwicklung und Einführung von Visual Components-Lösungen, am 3. Juli in seinen Unternehmenssitz in Ostwestfalen/Lippe ein.

Entscheidend in Vertrieb und Planung
Die 3D-Simulation und -Visualisierung ist im Vertriebsprozess und in der Projektplanung im Hause Rippert erfolgreich etabliert. Das Familienunternehmen simuliert und visualisiert auf diese Weise seit dem Jahr 2008 Layouts für Lackier- und Beschichtungsanlagen mit den Produkten 3DCreate & Co von Visual Components.

Als integraler Bestandteil im Vertriebsprozess ist die Simulation für Rippert unter anderem ein wichtiger Wettbewerbsfaktor, wenn es gilt, für die Anlagen fundierte Aussagen über mögliche Kostenoptimierungen bei gleichzeitig hoher Anlageneffizienz zu treffen. Hierzu trägt unter anderem auch die aussagefähige 3D-Darstellung der Layouts als gemeinsame Kommunikationsbasis zwischen Anlagenbauer und Anlagenbetreiber bei.

Wie sich dies in Theorie und Praxis gestaltet, zeigt das Unternehmen am 3. Juli. Fundierte Vorträge und eine Besichtigung der Rippert-Fertigungsabteilung stehen unter anderem an diesem Tag auf der Agenda. Interessierte erfahren somit alles rund um die Anwendungsbereiche der Visual Components-Produkte und erhalten die Möglichkeit zum Austausch mit den Mitarbeitern und weiteren Anwendern. Über Einsatzszenarien, Einführungswege und den Nutzen einer 3D Simulations- und Visualisierungssoftware sowie die nächste Generation von Visual Components informieren außerdem die DUALIS-Experten. Diese sind darauf spezialisiert, die Produkte wie im Falle Rippert bedarfsgerecht weiterzuentwickeln und individuell auf den Anwender zuzuschneiden.

Teilnahme und Verpflegung sind kostenfrei. Weitere Informationen sowie die Option zur Anmeldung hier .

Zeichenzahl: 3.113

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution mit Sitz in Dresden hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produksuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

DUALIS GmbH IT Solution
Heike Wilson
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
+49 (0) 351-47791620
hwilson@DUALIS-it.de
http://www.DUALIS-it.de

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Handel - Dienstleistungen

TGI – Unternehmensberatung mit Qualitätsgarantie

Unternehmensberatung hat nur ein Ziel, der Mandant muss erfolgreicher und zufriedener sein als zuvor.
Das ist die Maxime der Berater bei TGI. Aus diesem Grund vereinbaren wir mit Mandanten zu Beginn auch gern Ziele, die es gilt, innerhalb einer vereinbarten Zeit gemeinsam zu erreichen. Hieran lassen wir uns messen und Bezahlung erfolgt nur bei Zufriedenheit!

TG International mit Sitz in Hamburg Harburg ist von der Wirksamkeit individueller, kompetenter Beratung überzeugt. Aus diesem Grund geben wir Ihnen unseren Kunden gegenüber ein Versprechen ab. Sie honorieren uns nur, wenn Sie mit unserer Leistung auch zufrieden sind.

Jeder Berater der TG-International stellt sich am Ende eines Beratungstages die Frage, was habe ich heute bewirkt? Was habe ich auf den Weg gebracht, das meinem Mandanten hilft, ihn voran bringt und damit erfolgreicher und zufriedener macht.Auf Wunsch begleiten wir Sie im gesamten Veränderungsprozess; eine Bezahlung erfolgt jedoch nur bei Zufriedenheit. Dafür stehen wir mit unserer TGI-Qualitätsgarantie.

Ein Großteil der Unternehmer stelt sich zuweilen die Frage, wie steht mein Unternehmen da? Wie flexibel kann ich auf Einflüsse von außen reagieren? Wie FIT ist mein Unternehmen?
Auf Basis vieler erfolgreicher Projekte hat die TGI Verfahren entwickelt, welche diese Unternehmer schnell in die Lage versetzen, Ihre Unternehmen zu analysieren und zu bewerten.

Unsere Leistungen:

– Systematische Analyse aller Prozesse und Abläufe
– Identifikation von Verbesserungsmöglichkeiten und deren Umsetzung in die Praxis
– Sinnvolle Reduzierung von Schnittstellen zwischen Bereichen und Ebenen
– Intensive Einbindung und Sensibilisierung der beteiligten Mitarbeiter

Unser Team bringt Sie bei der Umsetzung durch nachhaltige Maßnahmen mit pragmatischen Lösungsansätzen auf die Erfolgsspur.
Bildquelle: 

Heute ist die TGI eine in der Metropolregion Hamburg renommierte Unternehmensberatung. Wir sind bekannt für verlässliche und nachhaltige Turn-Around-Maßnahmen und unterstützen Unternehmen und Unternehmer in Ihrer Entwicklung. Dabei wollen wir es aber nicht belassen. Genauso wie wir unsere Mandanten begleiten und entwickeln, haben auch wir Visionen und Ziele.

TG International
Salzmann
Schellerdamm 16
21079 Hamburg
040 / 41 30 80 70
kontakt@tg-international.de
http://www.tgi-hamburg.de

Pimp your Business OHG
Franziska Goebel
An der Alster 23
20099 Hamburg
040 / 25 32 811 20
kontakt@pimpyourbusiness.de
http://www.pimpyourbusiness.de