Tag Archives: Outsourcing

IT - NewMedia - Software

Schlauer als IT-Outsourcing: Mobile Admin

Schlauer als IT-Outsourcing: Mobile Admin
Schneider & Wulf EDV-Beratung bietet seit über 10 Jahren den Service “Mobile Admin” erfolgreich an.

Babenhausen, 27.03.2015

Make or Buy? Diese unternehmerische Grundfrage beschäftigt auch Entscheider und IT-Verantwortliche im deutschen Mittelstand regelmäßig. Bei der Schneider & Wulf EDV-Beratung betreuen wir seit über 10 Jahren Kunden ganzheitlich als externe IT-Abteilung oder regelmäßig als Unterstützer der internen IT. Unsere Erfahrungen möchte ich einmal zusammenfassen, um Ihnen eine Entscheidungshilfe bei der Wahl zu geben, ob Sie Ihre IT-Abteilung ganz oder in Teilen auslagern oder vollständig selbst betreiben.

In mittelständischen Unternehmen mit bis zu einhundert PC-Arbeitsplätzen ist in der Regel eine Person als Administrator für die Betreuung der IT-Systeme zuständig. Gerade diese Konstellation ist für das Unternehmen gefährlich. Eine qualifizierte Vertretung ist in der Regel nicht gewährleistet. Wird der IT-Administrator krank, ist er im Urlaub oder fällt er für längere Zeit aufgrund Unfalls oder Elternzeit aus, kann ein Dritter ihn nur nach zeitintensiver Einarbeitung vertreten. Noch deutlicher wird das Risiko beim Ausscheiden des IT-Verantwortlichen aus dem Unternehmen: In der Regel besteht keine Dokumentation der IT-Infrastruktur und Anwendungen. Das Unternehmen ist in einem Maße abhängig vom Administrator, wie es weder sinnvoll noch notwendig ist.

Ein einziger IT-Mitarbeiter hat aber noch ein weiteres Problem: Er kann immer nur eine Aufgabe nach der anderen erledigen. Bei Belastungsspitzen entstehen Wartezeiten, die teilweise auch Produktivitätsverluste bedeuten. In dieser Situation der latenten Überforderung wird ein interner IT-Administrator darüber hinaus eines nicht machen: Ernsthaft an der IT-Strategie arbeiten. Er ist voll ausgelastet mit der Abarbeitung der Anforderungen von Geschäftsleitung und Kollegen. Dabei könnte die Entwicklung der Rahmenbedingungen die Arbeit deutlich erleichtern. Moderne Service-Ansätze wie zentrales IT-Monitoring oder der Aufbau hochverfügbarer Strukturen sparen mittelfristig Zeit. Zuvor allerdings benötigen sie Zeit – Zeit, die der interne IT-Administrator nicht hat.

Früher reichte es aus, einen Allrounder zu beschäftigen, der die wesentlichen Geräte, Betriebssysteme und Anwendungen halbwegs beherrscht. Diesen Allrounder gibt es heute nicht mehr: Die IT-Welt wird mit rasender Geschwindigkeit so viel komplexer, dass kein einzelner Mensch alle Lösungen überschauen oder umsetzen kann. Das wird der interne Mitarbeiter allerdings kaum zugeben. Wahrscheinlicher ist, dass das Unternehmen sich mit Kompromiss-Lösungen zufrieden geben muss: Es werden nur die Anwendungen eingesetzt, die der Administrator auch beherrscht. Nicht die sinnvollste Lösung, sondern die limitierten Fähigkeiten entscheiden über strategisch IT-Fragen. Dieses Szenario treffen wir häufig in KMU (kleinen und mittleren Unternehmen) an. Dieses Problem kann allerdings auch struktureller Natur sein: Manche Anwendungen sind für einzelne Unternehmen schlicht zu teuer. In beiden Fällen hilft eine externe IT-Abteilung, durch breiteres Fachwissen und die Aufteilung von Lizenzkosten auf mehrere Unternehmen.

Nicht zuletzt ist eines der größten Themen für IT-Entscheider heute der Fachkräftemangel. Für mittelständische Unternehmen ist es aufwändig, gute Mitarbeiter zu finden, sie adäquat auszubilden und an sich zu binden. Rechnet man Gehalt, Nebenkosten und Aufwand der Personalsuche und -bindung zusammen, entsteht meist ein sechsstelliger Betrag pro Jahr für den internen IT-Administrator mit den oben beschriebenen Kapazitätsengpässen.

Zusammenfassend können wir nur raten: Holen Sie sich Unterstützung ins Haus. Sie müssen nicht gleich die gesamte IT-Abteilung auslagern, profitieren jedoch sehr schnell von mehr Ressourcen und breiterem Expertenwissen. Wir haben bei der Schneider & Wulf EDV-Beratung einen Pool von Fachleuten mit Erfahrung und Spezialwissen und unterschiedlichen Fachbereichen. Wir bringen professionelle Service-Anwendungen zum Monitoring und zur Automatisierung von Prozess-Schritten mit in Ihr Unternehmen und unser Helpdesk ist immer erreichbar. Ich meine: Immer. Bei hunderten von Kunden und tausenden von Endgeräten sammeln wir Erfahrungen, die wir mit Ihnen teilen. Auf dieser Basis erstellen wir gemeinsam mit Ihnen eine IT-Strategie und verfolgen sie. Hochverfügbarkeit und Datensicherheit erhöhen sich in den ersten Wochen unserer Tätigkeit dramatisch und messbar. Wenn die letzten 576 Wörter Sie nicht überzeugen konnten, sich mit Outsourcing IT ernsthaft zu beschäftigen, dann unternehmen wir gerne den Versuch, das im persönlichen Gespräch zu schaffen. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung macht EDV einfach! Und Unternehmensprozesse zu einem positiven IT-Erlebnis
“100%ige Service-Qualität als Maß aller Dinge” ist die Mission des mittelständischen, inhabergeführten Unternehmens, das mit Standorten in Frankfurt am Main und im hessischen Babenhausen seit 1988 vornehmlich im Rhein-Main-Gebiet und im Raum Frankfurt am Main, aber auch deutschland- und europaweit erfolgreich am Markt operiert.

Diese Erfahrung spiegelt sich in der strategischen Ausrichtung und Handlungsweise der Schneider & Wulf EDV-Beratung wider: In den Geschäftsfeldern Systemhaus, Sicherheit, Business Intelligence, CRM, Backup & Hochverfügbarkeit sowie Software-Entwicklung sind die Mitarbeiter des Unternehmens immer für ihre Kunden da – so unbürokratisch wie möglich, dabei jedoch mit fundiertem und aktuellen Fachwissen zu allen relevanten IT-Themen immer aufmerksam, strukturiert und absolut professionell.

Der Fokus liegt auf ganzheitlichen Betreuungskonzepten, die sich ausschließlich durch die bestehende Kundensituation definieren. Von der Planung über die Implementierung hin zur dauerhaften Betreuung – über Managed Service-Konzepte auch für die komplette IT-Infrastruktur.
Die Schneider & Wulf EDV-Beratung nimmt ihren Kunden das “Thema IT” ab – damit diese sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Ihre Arbeit.

Das Unternehmen arbeitet mit Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Inhaber-geführte mittelständische Unternehmen adressiert, deren Entscheider verstanden haben, dass IT kein notwendiges Übel, sondern vielmehr ein wichtiger Baustein erfolgreicher Unternehmensplanung ist.

Firmenkontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressekontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Unternehmen - Wirtschaft - Finanzen

Verwahrstellen in der Zukunft

Outsourcing als mögliche Alternative

Nicht nur im Ausland und auf globaler Ebene nehmen die Regularien innerhalb der Investmentfondsindustrie immer komplexere Formen an. Auch in Deutschland haben sich die Strukturen gerade beim Einsatz von Unterverwahrern verändert. Die Verwahrstelle muss den Spagat zwischen diesen und den Fondsgesellschaften schaffen, ohne die nötigen Aufgaben und Pflichten zu verletzen.

Im Zuge der wesentlichen strategischen Fragestellungen zu Geschäftsmodell, Asset-Klassen, Service-Portfolio und Operating-Model, kann am Ende also durchaus das Modell “Outsourcing” herauskommen. Solange vor allem die Kontrollaufgaben nicht ausgelagert werden und die übertragenen Tätigkeiten in die Verwahrstellenprüfung einbezogen werden, ist das eine zulässige Alternative – deren Erfolg aber ganz klar von der Wahl des Partners abhängt.

Die Anforderungen an dieses Modell sind durch Maßnahmen wie beispielsweise Prozesstrennung und standardisierte Verträge lösbar. Auch ein möglicher Wissensverlust, die Transparenz gegenüber Kunden und Dritten sowie das Auslagerungscontrolling stellen keine unlösbaren Aufgaben dar. Deswegen verlangt die Haftung nach einem professionellen erfahrenen Partner. Insgesamt lassen sich alle technisch-operativen Aufgaben der Verwahrstellen auslagern.

Das schlanke Lösungsmodell für das Outsourcing kann dabei aus der Trennung von Front Office, Middle Office und Back Office bestehen, bei dem jeder Bereich klar definierte Prozesse pflegt. Dadurch ist selbst die Anlagegrenzprüfung problemlos durchführbar.

Patrick Stöß, Generalbevollmächtigter der BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbH, stellte das Outsourcing-Modell im Rahmen des Praxisforums Depotbanken am 19. März 2015 in Frankfurt am Main vor. Sein Foliensatz steht hier zum Download bereit.

Download Fachvortrag

Über Konsort

Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat.

Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen.

Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts.

Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 6105 94 63 94
presse@konsort.de
http://www.konsort.de

Science – Research – Technology

Berghoff Group: “pure performance – absolute precision” at the Hannover Messe trade fair

Premium make-to-order specialist for highly complex metal workpieces at the joint stand of the state of North Rhine-Westphalia – in good company with other global market leaders

Berghoff Group: "pure performance - absolute precision" at the Hannover Messe trade fair
Berghoff Group: global market leader for industrial outsourcing in mechanical manufacturing

Drolshagen / Hannover. For the third time, the Berghoff Group is taking part as an exhibitor on the joint stand of the state of North Rhine-Westphalia at this year”s Hannover Messe trade fair, thus emphasising its particular focus as one of the leading companies worldwide in the mechanical processing of highly complex workpieces made of titanium, tungsten, aluminium, steel and cast iron in the areas of high mix, low volume, and high complexity.

“We won an award as one of the “Best Professional Suppliers” as well as numerous additional prizes; at this trade fair, we want to present our absolute precision in manufacturing, our performance in project and process management, as well as the Berghoff method, which was specially developed for our clients,” explains CEO Oliver Bludau. The Hannover Messe trade fair and its technological/innovative environment provides a good framework for this – especially the joint stand of the state of North Rhine-Westphalia, which has other top companies and world market leaders from the sectors of industry and manufacturing.

At stand A10 in Hall 16, the family-owned company – which has plants in Drolshagen and Wenden in South Westphalia as well as in Altdorf in Switzerland – wants to show off its wide-ranging expertise and advertise its unquestionably precise production methods. The Berghoff Group has ultra-modern machines and machining centres for milling and turning operations, as well as fully air-conditioned production centres. Therefore, Berghoff can satisfy the highest demands in metalworking, even down to a few thousandths of a millimetre: great conditions for extremely high requirements in terms of quality and safety. Key sectors for the Berghoff Group are semiconductors, aviation, astronautics, mobility and transportation, oil and gas, gas and steam turbines, large engines, as well as pumps and extruders.

Services and special features of the premium make-to-order specialist include: assisting your engineers in developing the most efficient production strategy, coordination and auditing of external partners, milling and turning up to 5,500 mm and 25 tonnes, fully air-conditioned production facilities, MIG and E-beam welding, additive manufacturing, partial and full assembly, 3D measurements with test reports, quality assurance – including all incoming and outgoing inspections at the behest of the client, as well as logistics, from packaging to transport to export management.

The Berghoff Group can be found at Stand A10 in Hall 16 at the Hannover Messe. Various exhibits will be on display there that demonstrate efficiency in meeting even the most complex requirements. In addition, visitors can find many advantages and sales arguments on the subject of industrial outsourcing. More information is available at www.berghoff.eu.

BERGHOFF Group: pure performance – absolute precision

The BERGHOFF Group has been operating internationally for more than 30 years. The company has some 200 employees and three locations in Germany and Switzerland as well as a production space of over 11,000 square metres and has been one of the leading companies worldwide in mechanical processing of highly complex part pieces made of titanium, tungsten, aluminium, steel and cast iron in the area of high mix, low volume, high complexity.

BERGOFF provides customers with “one invoice”, following the principle of everything from a single source, in order to maintain a streamlined and efficient supply chain management.

Services and special features as premium make-to-order specialists include: Assisting your engineers in developing the most efficient production strategies, coordination and auditing of external partners, milling and turning up to 5,500 mm and 25 tonnes, fully air-conditioned production facilities, MIG welding and E-beam welding, additive manufacturing, partial and full assembly, 3D measurements with test reports, quality assurance including all incoming and outgoing inspections as well as logistics from packaging to transport to export management.

When it comes to part pieces with high complexity, the BERGHOFF Group has been the industry’s first point of contact for years and has established long-term strategic partnerships with many well-known international companies who are looking for a total supplier.

BERGHOFF customers have exceptionally high standards of quality, supply security and communication processes. Our focus is on semiconductors, aerospace, mobility and transportation, oil and gas, gas and steam turbines, large engines as well as pumps and extruders.

The family-owned BERGHOFF Group has received multiple awards for its processes, capabilities, environmental standards and quality management and holds numerous certificates and approvals.

Find more information at: www.berghoff.eu.

Firmenkontakt
Berghoff GmbH & Co. KG
Oliver Bludau
Langenheid 1
57489 Drolshagen
+49 2763 21279-0
info@berghoff.eu

http://www.berghoff.eu

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com

http://www.spreeforum.com

Wissenschaft - Forschung - Technik

Berghoff Gruppe: “pure performance – absolute precision” auf der Hannover Messe

Premium Make-to-Order Spezialist für hochkomplexe Werkstücke aus Metall am Gemeinschaftsstand des Landes NRW – in guter Gesellschaft mit anderen Weltmarktführern

Berghoff Gruppe: "pure performance - absolute precision" auf der Hannover Messe
Die Berghoff Gruppe ist Weltmarktführer für industrielles Outsourcing in der mechanischen Fertigung

Drolshagen / Hannover. Bereits zum dritten Mal nimmt die Berghoff Gruppe in diesem Jahr an der Hannover Messe im Rahmen des Gemeinschaftsstandes des Landes NRW als Aussteller teil und unterstreicht damit seinen besonderen Fokus als Weltmarktführer in der mechanischen Bearbeitung hochkomplexer Werkstücke aus Titan, Wolfram, Aluminium, Stahl und Guss im Bereich High Mix, Low Volume, High Complexity.

“Wir sind als einer der “Best Professional Supplier” und mit zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet worden und möchten hier unsere absolute Präzision in der Fertigung, unsere Performance im Projekt- und Prozessmanagement sowie die eigens für unsere Kunden entwickelte Berghoff-Methode vorstellen”, erklärt Geschäftsführer Oliver Bludau. Die Hannover Messe und ihr technologisch-innovatives Umfeld biete dafür einen guten Rahmen – insbesondere der Gemeinschaftstand des Landes NRW mit anderen Top-Unternehmen und Weltmarktführern aus der Industrie und der Fertigung.

In Halle 16 am Stand A10 möchte das Familienunternehmen mit Werken in Drolshagen und Wenden in Südwestfalen sowie in Altdorf in der Schweiz seine weitreichende Expertise darstellen und mit seinen absolut präzisen Fertigungsverfahren werben. Die Berghoff Gruppe verfügt über einen top-modernen Maschinenpark und Bearbeitungszentren für die Fräs- und Drehbearbeitung sowie über eine vollklimatisierte Fertigung. Damit kann Berghoff höchste Ansprüche in der Metallbearbeitung auch im Tausendstel-Millimeter-Bereich bedienen: beste Voraussetzungen für extrem hohe Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen. Branchenschwerpunkte der Berghoff Gruppe sind die Halbleiterindustrie, die Luft- und Raumfahrt, Mobility & Transportation, Öl und Gas, Gas- und Dampfturbinen, Großmotoren sowie Pumpen und Extruder.

Leistungen und Besonderheiten des Premium-Make-to-Order-Spezialisten sind unter anderem: Unterstützung der Ingenieure bei der Entwicklung der effizientesten Fertigungsstrategie, Koordination und Auditierung externer Partner, Fräsen und Drehen bis 5.500 Millimeter und 25 Tonnen, vollklimatisierte Produktionsstätten, MIG Schweißen und E-Beam Schweißen, Additive Manufacturing, Teil- und Vollmontage, 3D-Messen mit Prüfprotokollen, Qualitätssicherung inklusive aller Wareneingangs- und Warenausgangsprüfungen im Kundenauftrag sowie die Logistik von der Verpackung über den Transport bis hin zur Exportabwicklung.

Die Berghoff Gruppe ist auf der Hannover Messe in Halle 16 am Stand A10 zu finden. Dort gibt es auch verschiedene Exponate zu sehen, die die Leistungsfähigkeit auch bei komplexesten Anforderungen verdeutlichen. Zu entdecken gibt es darüber hinaus viele Vorteile und Argumente rund um das Thema industrielles Outsourcing. Weitere Informationen gibt es unter www.berghoff.eu.

BERGHOFF Gruppe: pure performance – absolute precision

Die international operierende BERGHOFF Gruppe gehört seit über dreißig Jahren mit ihren rund 200 Mitarbeitern, ihren drei Standorten in Deutschland und in der Schweiz sowie einer Produktionsfläche von mehr als 11.000 Quadratmetern zu den Weltmarktführern in der mechanischen Bearbeitung hochkomplexer Werkstücke aus Titan, Wolfram, Aluminium, Stahl und Guss im Bereich High Mix, Low Volume, High Complexity.

Um das Supply-Chain-Management schlank und effizient zu halten, bietet BERGHOFF seinen Kunden “One Invoice”, also das Prinzip “Alles aus einer Hand”.

Leistungen und Besonderheiten des Premium-Make-to-Order-Spezialisten sind unter anderem: Unterstützung der Ingenieure bei der Entwicklung der effizientesten Fertigungsstrategie, Koordination und Auditierung externer Partner, Fräsen und Drehen bis 5.500 Millimeter und 25 Tonnen, vollklimatisierte Produktionsstätten, MIG Schweißen und E-Beam Schweißen, Additive Manufacturing, Teil- und Vollmontage, 3D-Messen mit Prüfprotokollen, Qualitätssicherung inklusive aller Wareneingangs- und Warenausgangsprüfungen im Kundenauftrag sowie die Logistik von der Verpackung über den Transport bis hin zur Exportabwicklung.

Die BERGHOFF Gruppe ist bereits seit Jahren erster Ansprechpartner für die Industrie, wenn es um Werkstücke mit hoher Komplexität geht und lebt mit vielen namhaften internationalen Unternehmen intensive, strategische Partnerschaften als ganzheitlicher Lieferant.

BERGHOFF-Kunden zeichnen sich durch überdurchschnittliche hohe Ansprüche an Qualität, Versorgungssicherheit und Kommunikationsprozesse aus. Branchenschwerpunkte sind die Halbleiterindustrie, die Luft- und Raumfahrt, Mobility & Transportation, Öl und Gas, Gas- und Dampfturbinen, Großmotoren sowie Pumpen und Extruder.

Die inhabergeführte BERGHOFF Gruppe ist mehrfach für ihre Prozesse, ihre Leistungsfähigkeit, ihre Umweltstandards und ihr Qualitätsmanagement ausgezeichnet worden und verfügt über zahlreiche Zertifikate und Zulassungen.

Weitere Informationen unter www.berghoff.eu.

Firmenkontakt
Berghoff GmbH & Co. KG
Oliver Bludau
Langenheid 1
57489 Drolshagen
+49 2763 21279-11
info@berghoff.eu
http://www.berghoff.eu

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
0171 / 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Kunst - Kultur

Wissen im Abo Nimirum launcht zwei Abo-Modelle für seinen Pitchservice

Wissen im Abo  Nimirum launcht zwei Abo-Modelle für seinen Pitchservice

(Mynewsdesk) Heute stellt der Wissensdienstleister Nimirum, Leipzig, ein Abo-Programm für Agenturen vor. Im Rahmen der Aktion „ Wir sind Ihre 350 besten Mitarbeite r“ (#350) können die Abonnenten Recherchen in Pitch- und Projektphasen zu exklusiven Konditionen abrufen. Agenturen können die Rechercheleistungen und Services speziell zur Vorbereitung von Pitches günstiger erhalten. Angeboten wird das Abo-Programm des Rechercheanbieters in den Versionen Basic und Premium. 

Nimirum-Inhaberin Anja Mutschler erklärt dazu: „Unsere innovative Dienstleistung ist einzigartig in der Branche. Mit dem Abo-Programm möchten wir im fünften Jahr unseres Bestehens auch das Vertrauen unserer Kunden belohnen, die den konkreten Wissenstransfer als echte Projektbeschleunigung wahrgenommen haben.“

Intelligentes Outsourcing: Kosten sparen, Exklusivität sichern

Kunden der Basic-Version von #350 erhalten für mindestens zehn vergünstigte Recherchetage Zugang zu dem breiten Expertenspektrum bei Nimirum, im Premium-Abo buchen Kunden 40 oder mehr Recherchetage. Dort sind neben einem weiteren Preisnachlass auch eine interne Schulung für Mitarbeiter enthalten sowie die Möglichkeit, in Quick Checks Wissen prüfen zu lassen. Da die Pitchrecherche garantiert exklusiv abläuft, steht das Premium-Paket nur insgesamt sechs Agenturen zur Verfügung.

Drei bis sieben Tage nach dem Briefing erhalten Auftraggeber ein Themen-Dossier mit nützlichen Insights und Informationen über aktuelle Trends und Debatten. Den Pitchservice bietet der Leipziger Dienstleister seit April 2013 an. Bislang haben über 40 Kommunikationsdienstleister diesen Service genutzt.

Neben dem Pitchservice bietet Nimirum begleitend Recherchen für alle Projektphasen an. Diesen Service nutzten vor allem Unternehmen und Unternehmensberatungen, die nationales und internationales Expertenwissen benötigen. Nimirum arbeitet insgesamt für über 70 Kunden. Der flexible Einzelpreis bleibe auch weiterhin bestehen.

Internationales Expertennetzwerk projektbezogen einsetzen

Das Netzwerk besteht aus 350 Experten aus allen Branchen und wissenschaftlichen Disziplinen in 50 Ländern. Je nach Auftrag werden entsprechende Wissens-Hubs (Expertenteams) zusammengestellt – national und international. Die Experten zeichnen sich durch studiertes Wissen aus, das sie in Forschung und Lehre erworben haben. Die sorgfältige Auswahl der Experten gehört zu den Assets des NIMIRUM-Netzwerkes. Das Netzwerk ist darauf spezialisiert, schnell und gründlich fundiertes Trend- und Themenwissen zu unseren Kunden-Projekten zu recherchieren.

Weitere Informationen auf  www.nimirum.info .

NIMIRUM auf FacebookNIMIRUM auf TwitterAnmeldung zum Infoletter

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im NIMIRUM GbR .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gb5h5z

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/wissen-im-abo-nimirum-launcht-zwei-abo-modelle-fuer-seinen-pitchservice-82642

NIMIRUM bietet seit 2010 für mittlerweile 70 Kunden aus allen Branchen
Recherchen, Analysen und Kulturchecks. Der Anbieter pflegt ein
internationales Expertennetzwerk mit derzeit etwa 350 Spezialisten aus
über 50 Ländern. Die Experten aus allen wichtigen wissenschaftlichen
Disziplinen und vielen Branchen recherchieren, analysieren und prüfen konkrete
Fragestellungen für Auftraggeber von Nimirum. Der Wissensdienstleister
koordiniert und moderiert aus Spanien, England und Deutschland heraus diesen
Dialog zwischen Experten und Auftraggebern. Das Portfolio umfasst wissensbasierte Dienstleistungen für alle Projektphasen von Institutionen, Unternehmen und
Agenturen. Das Logo von NIMIRUM ist der Rüsselfisch, ein Schwarmtier mit
äußerst intelligenter Suchmethode. Inhaber der GbR sind Anja Mutschler
(Leipzig) und Dr. Christophe Fricker (Bristol/UK).

Weitere Informationen auf http://www.nimirum.info. Produktspezifische
Angebote unter http://www.derperfektepitch.de
(Recherche) oder http://www.derperfekteclaim.de
(Kulturcheck) oder http://www.nimirum.info/topic-now.html
(Zielgruppenanalyse).

Kontakt
-
Anja Mutschler
Arthur-Hoffmann-Str. 74
04275 Leipzig
0341 / 580 680 73
am@nimirum.info
http://shortpr.com/gb5h5z

IT - NewMedia - Software

DAAD verlängert Outsourcing-Vertrag mit Ratiodata

DAAD rechnet seit Anfang 2011 seine Beschäftigten im In- und Ausland mit einer bei dem Münsteraner IT-Dienstleister gehosteten PAISY-Lösung ab.

Münster, 11. Februar 2015. Bis Ende 2010 erledigte der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) seine Personalabrechnung über ein eigenes PAISY-System. Weil aber Investitionen in neue Software-Updates sowie Hardware anstanden und dies langfristig hohe Kosten und Personalaufwand bedeutet hätte, beschloss der DAAD, die Anwendung künftig im Outsourcing zu betreiben.

Den Auftrag erhielt Anfang 2011 nach einer öffentlichen Ausschreibung die Ratiodata, ein Unternehmen der GAD-Gruppe. Sie betreibt das PAISY-System im gesicherten Rechenzentrumsbetrieb, stellt die Anwendung unter einer klassischen Benutzeroberfläche zur Verfügung und übernimmt alle erforderlichen Wartungsarbeiten. Dieser Vertrag wurde jetzt um weitere drei Jahre verlängert.

DAAD-Personalreferent Jörg Adolphi und vier Kolleginnen und Kollegen arbeiten mit der Client/Server-Anwendung von PAISY in Echtzeitverarbeitung. Sie erledigen damit die Abrechnung sowohl der Inlands- als auch der weltweit Beschäftigten des DAAD. Bei diesen müssen andere Zuschläge, Währungsumrechnungen und weitere Besonderheiten berücksichtigt werden. Die Anwender können auf dem Ratiodata-Server so autonom arbeiten, als wäre das System im Unternehmen installiert. Verarbeitet wird beim DAAD der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zudem werden die Schnittstellen zu den finanzbuchhalterischen Systemen des Kunden bedient.

Über die Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH::

Die Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH zählt mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 200 Mio. Euro zu den großen Systemhäusern und IT-Dienstleistern in Deutschland. Zum Leistungsspektrum gehören professionelle Dienstleistungen in den Bereichen IT-Systeme & Services, Scan- & Dokumenten-Services, Personal-Systeme & Services und Speziallösungen.

Firmenkontakt
Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH
Brigitte Ferber
Gustav-Stresemann-Weg 29
48155 Münster
0251 7000-3449
0251 7000-3612
brigitte.ferber@ratiodata.de
http://www.ratiodata.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
0451 88199-12
0451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

IT - NewMedia - Software

eurodata: Outsourcing der Lohnabrechnung immer attraktiver

Das neue Mindestlohngesetz in Kombination mit der Lohnsteuer-Nachschau können zur Prüfungsfalle werden – eurodata mit runderneuertem Internetauftritt zum Thema Lohnabrechnung

eurodata: Outsourcing der Lohnabrechnung immer attraktiver
Christof Kurz, verantwortlicher Geschäftsbereichsleiter edlohn bei eurodata

Saarbrücken, 10. Februar 2015 – eurodata ist führender Anbieter cloudbasierter Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Smart Services für mehrstufige Prozesse und Datenintegration.
Rund um das Thema Lohnabrechnung hat eurodata sein Angebot erneuert und unter der Internetadresse sicherlohn.de ein Online-Portal zu seinen Services geschaffen. Auf dem Portal können sich mittelständische Unternehmen, Steuerberater und Lohnbüros ausführlich über die neuen Möglichkeiten webbasierter Lohn- und Gehaltsabrechnung informieren.

Anlass des überarbeiteten Angebots ist die neue Gesetzeslage zur Lohn- und Gehaltsabrechnung. Im Rahmen der Lohnsteuer-Nachschau darf das Finanzamt ohne Vorankündigung beim Arbeitgeber prüfen, ob er mehr Arbeitnehmer beschäftigt als er angegeben hat. In Kombination mit den neuen Dokumentationspflichten zum Mindestlohngesetz kommen nun ganz neue Herausforderungen auf die Lohnabteilungen in den Unternehmen zu.

Der neue edlohn-Auftritt ist im benutzerfreundlichen “One-Page-Style” konzipiert und klärt die Besucher der Internetseite kurz und informativ über das Leistungsspektrum des Lohnsystems aus dem Hause eurodata auf; zudem enthält sie Referenzen und Kundenstimmen. In einer übersichtlichen Struktur präsentiert die Webseite verschiedene Service-Pakete, die so gestaltet sind, dass die Kunden je nach Bedarf sehr flexibel wechseln können.

“Wir registrieren in den letzten Monaten eine starke Zunahme der Nachfrage nach fachlicher Zuarbeit und Unterstützung bis hin zum vollständigen Outsourcing der Lohnabrechnung”, sagt Christof Kurz, verantwortlicher Geschäftsbereichsleiter für edlohn. “Ein Grund ist sicherlich, dass die Finanzverwaltung hinsichtlich der digitalen Prüfung derzeit stark aufrüstet, mit der Lohnsteuer-Nachschau ein extrem gefährliches Instrument zur Verfügung hat und insbesondere beim neuen Mindestlohn viele formale Fehlerquellen lauern. Hinzu kommt, dass immer mehr mittelständische Unternehmen sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und effizienter arbeiten möchten. Schließlich ist kein Unternehmensbereich so schnell und einfach auszulagern wie die Lohnabrechnung.”

Perfekte Angebote für mittelständische Unternehmen
Der Webauftritt sicherlohn.de stellt die verschiedenen Angebote detailliert vor, so dass die Fachleute aus dem Lohnbereich schnell erkennen, welches edlohn-Paket am besten zum eigenen Anforderungsprofil passt. Insgesamt können sie zwischen drei verschiedenen Angeboten, die sich hauptsächlich durch den Eigenleistungsanteil unterscheiden, wählen. “Interessierte Unternehmen können beispielsweise ausschließlich unsere Cloud-Lösung nutzen, zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen oder aber ihre gesamte Lohn- und Gehaltsabrechnung auslagern”, erklärt Uwe Richter, Vorstandsvorsitzender eurodata AG, das Konzept von edlohn. Zur neuen Webseite mit den Service-Paketen “Machen lassen”, “Mitmachen” und “Selbst machen” für kleine und mittlere Unternehmen geht es direkt unter diesem Link: http://www.sicherlohn.de/

edlohn Leistungsspektrum
Unternehmen, die sich für edlohn entscheiden, können die webbasierte Lohnabrechnungslösung sofort nutzen, erhalten automatisch alle Software-Updates und wissen, dass sie immer gemäß der neuesten Gesetzgebung abrechnen. Bei Problemen bietet ihnen eurodata einen kostenlosen Support, und wer will, kann sich sogar einen Lohnabrechnungsservice durch Experten hinzubuchen. Auch ein Fullservice, der faktisch einer Art Outsourcing der Lohn- und Gehaltsabrechnung entspricht, ist möglich. Egal für welches Angebot sich Steuerfachleute oder Unternehmen entscheiden – bei eurodata erhalten sie eine zuverlässige und sichere Abwicklung ihrer Lohn- und Gehaltsabrechnungen.

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Smart Services für mehrstufige Prozesse und Datenintegration. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud \”Made in Germany”, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Firmenkontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
www.eurodata.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de

IT - NewMedia - Software

Die Schweiz als attraktiver Datenspeicher-Standort: Niedrige Strompreise und stabile Politik

BS Backup Suisse bietet mit SMAS ein cloud-basiertes Datensicherungs-System für den Medizinsektor

Die Insellage der Schweiz als Nicht-EU-Land macht den Standort des Alpenlandes besonders attraktiv für die Auslagerung von Daten in Speicheranlagen und Rechenzentren. Daher ist es kaum verwunderlich, dass das Land seit einigen Jahren das Boomland für den Bau von Datenspeicherzentren geworden ist. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Ein stabiles, politisches System, dass beispielsweise den willkürlichen Zugriff auf Daten verbietet, sehr attraktive Baukosten für Rechenzentren und niedrige Strompreise sprechen für den Standort Schweiz als Auslagerungsort für hochsensible Daten. Ein gut ausgebildeter Pool von Mitarbeitern, die mit sensiblen Daten umzugehen wissen, rundet den Standortvorteil ab.

Internationale IT-Konzerne aber auch lokale Anbieter wie die BS Backup Suisse nutzen diesen Standortvorteil und bieten attraktive Lösungen für die Datensicherheit an. Bereits in den vergangenen Jahren prophezeiten Marktstudien ein rapides Wachstum von bis zu 20% für die Zukunft des Rechenzentrumsmarktes. Die noch 2012 befürchtete Blase einhergehend mit einem Rechenzentrums-Sterben von kleineren Sicherheits-Anbietern blieb aus, so dass dem nach wie vor starken Interesse an der Auslagerung von Daten aus verschiedenen Branchen eine rosige Zukunft entgegen steht.

SMAS Shared Medical Archiving Services – das Cloud-basierte Primär- und Langzeitspeichersystem

Ein lokaler und spezialisierter Anbieter für die Datensicherheit im hochsensiblen, medizinischen Sektor ist das in Zug ansässige Unternehmen BS Backup Suisse, dass ein Cloud-basiertes Langzeitarchivierungssystem anbietet, mit besonderem Fokus auf die Sicherheit und den Komfort des Kunden. Das Kerngeschäft des Unternehmens liegt in der Speicherung und Archivierung von Patienteninformationen und sämtlichen damit verbundenen administrativen Daten der Gesundheitswirtschaft.

Technologiesicherheit, Prozessoptimierung und uneingeschränkte Datenverfügbarkeit sind danach die drei wichtigsten Kriterien, nach denen die BS Backup Suisse AG ihre Archivlösungen betreibt. Dies geschieht mit der Software SMAS. Shared Medical Archiving Services (SMAS) sind Cloud-basierte Primär- und Langzeitspeichersysteme, die über eine große Basis bestehender Schnittstellen verfügen und die Leistungsfähigkeit der Gesundheitsindustrie signifikant erhöhen. Sie bieten einen unmittelbaren Mehrwert in Form von Technologiesicherheit, Prozessoptimierung und uneingeschränkter Datenverfügbarkeit.
Die gespeicherten Daten werden im Verbund mehrerer Rechenzentren wiederholt gespiegelt und verschlüsselt und sind somit flexibler und beweglicher im Vergleich zu herkömmlichen IT-Umgebungen.
Der besondere Vorteil der SMAS liegt in der Integrationsfähigkeit. Denn SMAS lassen sich vollständig integrieren in bestehende IT-Infrastrukturen und medizinische Anwendungen. Dadurch gehören SMAS-Anwendungen nach mehr als tausend Installationen bereits zu den führenden Datenspeicher- und Informationslösungen im Gesundheitssektor. Jedes fünfte US-Krankenhaus nutzt diese Technologie bereits. Das pay-per-use-Verfahren sichert zudem ein optimales Preis-Leistungsverhältnis ohne Extra-Kosten zu.

BS Backup Suisse liefert haftungssichere und zuverlässige Backup-Lösung
Genau diese Aufgabe der Datensicherung übernimmt die BS Backup Suisse AG. Der Dienstleister ist ein Schweizer Spezialunternehmen für die rechtssichere Langzeitarchivierung von medizinischen Daten. Das Kerngeschäft des Unternehmens liegt in der Speicherung und Archivierung von Patienteninformationen und sämtlichen damit verbundenen administrativen Daten der Gesundheitswirtschaft.
Hochmoderne Rechenzentren mit ständig steigender Archivkapazität bei einem weltweit einzigartigen und standortübergreifenden Daten-Management kennzeichnen die BS Backup Suisse und lassen ihn dank
richtungsweisende Cloud-basierter Healthcare-Management-Lösungen zu einem führenden Anbieter der Branche werden. Die Technologie des Unternehmens steht für Wirtschaftlichkeit und Effizienz. Mehr Sicherheit und Stabilität für Unternehmen der Gesundheitsbranche einhergehend mit Produktivitätssteigerung, Kostenersparnis und Ertragsoptimierung sind dadurch die Folge.

Kontakt
BS Backup Suisse AG
Anke Rauterkus
Turmstrasse 28
6300 Zug
+41 41 749 97 00
+41 41 749 97 01
info@backup-suisse.ch
www.backup-suisse.ch

IT - NewMedia - Software

Warum EDV nun auch in Frankfurt “einfach” ist

Schneider & Wulf wächst weiter in Babenhausen und Frankfurt

Warum EDV nun auch in Frankfurt "einfach" ist
Endlich ist auch in Frankfurt „EDV einfach“: Schneider & Wulf EDV-Beratung am Westhafen Pier (Bildquelle: MASSDREI GmbH)

Babenhausen, 14.01.2015. “Wir machen EDV einfach”. Mit dieser Mission geht die Schneider & Wulf EDV-Beratung in ihr 27. Unternehmensjahr. Nach der Gründung im Jahr 1988 haben sich die IT-Experten aus Babenhausen konsequent weiter entwickelt. Neben der IT-Betreuung mittelständischer Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet bietet Schneider & Wulf CRM-Software und BI Business Intelligence Lösungen in Deutschland und Europa. Der stetige Wachstumskurs wird begleitet von neuen Mitarbeitern, einer Erweiterung des Stammsitzes in Babenhausen und einem neuen Standort in Frankfurt/Main.

“Wir machen EDV einfach – und zur Einfachheit gehört auch, den richtigen Ansprechpartner direkt vor Ort zu haben”, erläutert Christian Schneider, der den Ursprung für das heutige Unternehmen mit der Gründung der EDV-Beratung Schneider geschaffen hat. Viele mittelständische Kunden der Schneider & Wulf EDV-Beratung haben ihren Sitz in der Main-Metropole. Das neue Büro am Westhafen Pier bietet die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert zu treffen. Sollte der Weg doch einmal zu weit sein, kommen die IT-Spezialisten zum Kunden.

Auch am Sitz des Unternehmens in Babenhausen macht der Fortschritt nicht halt. Die wachsende Belegschaft von mittlerweile 35 Mitarbeitern will einerseits Platz finden und andererseits so komfortabel untergebracht werden wie bisher. Dazu entstehen neue Räumlichkeiten im zweiten Obergeschoss. “Das Unternehmenswachstum ist längst nicht abgeschlossen”, erläutert Geschäftsführer Christian Schneider. “Wir finden jedes Jahr bestens ausgebildete neue Kollegen und stellen sie auch ein. Darüber hinaus bilden wir unseren Nachwuchs selbst aus.”

Ein Grund für die Anziehungskraft des Unternehmens könnte im besonderen Arbeitsklima liegen: Fitnessraum, Personal Trainer und Massagetermine vor Ort sind nur einige der besonderen Annehmlichkeiten, die Vollblut-Sportler und Triathlet Christian Schneider seinen Mitarbeitern anbietet. Offene Büros mit Lounge-Atmosphäre, Ledersesseln und Flipperautomat passen gut zur Dachterrasse mit Grill. Das Entscheidende: Die Mitarbeiter nutzen diese Angebote auch wirklich. Frisches Obst, Kaffee, Tee und kalte Getränke wirken dagegen schon fast wie Selbstverständlichkeiten.

So ist der Fachkräftemangel bei Schneider & Wulf kein Thema. Offenbar bedarf es mehr als einem fachlich interessanten Aufgabengebiet, um motivierte junge Menschen an ein Unternehmen zu binden. Auch in der sehr dynamischen IT-Branche sind es ganz menschliche Faktoren, die Mitarbeiter attraktiv finden. Aussagen wie diese sind keine Seltenheit bei Schneider & Wulf: “Meine Chefs sind ernsthaft daran interessiert, dass es mir gut geht. So konsequent habe ich das bisher in keinem anderen Unternehmen erlebt. Warum also sollte ich woanders arbeiten wollen?”.

Bis zum Ende des Jahres strebt Schneider & Wulf EDV-Beratung an, eine Belegschaft von 40 Mitarbeitern an den beiden Standorten zu beschäftigen. Aktuell werden neue Ausbildungsstellen zum Fachinformatiker Systemintegration vergeben. Auch Mitarbeiter in IT-Vertrieb, IT-Beratung/Consulting und System Engineering werden gesucht und in Kürze das Unternehmen verstärken. So sehen sich die IT Experten gut gerüstet für eine weitere gesunde und nachhaltige Weiterentwicklung in den nächsten Jahren. Der Markt dürfte ihnen dabei nicht im Weg stehen: Die Spezialgebiete von Schneider & Wulf erfreuen sich allesamt stark steigender Nachfrage. Auch Sven Wulf schätzt die Lage sehr positiv ein: “IT-Sicherheit ist DAS Thema unserer Zeit und eines unserer Steckenpferde. Business Intelligence Lösungen haben sich in Großunternehmen etabliert und werden gerade für den Mittelstand attraktiv. Und CRM-Software ist ein Dauerbrenner, der seit über 20 Jahren nichts an Attraktivität eingebüßt hat.” Die Zeichen stehen auf Wachstum.

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung, liefert seit 1988 IT-Lösungen für den Mittelstand. Seit 1997 ist das Unternehmen in zwei Unternehmenszweige gegliedert: In den klassischen Systemhaus- und den CRM-Bereich (Customer Relationship Management) in Kooperation mit dem Hersteller SuperOffice. Die Kernkompetenzen liegen neben der Planung und Umsetzung kompletter IT-Infrastrukturen in der Beratung rund um IT-Sicherheit. Die Spezialisierung auf komplexe Themen wie Penetrationstests gehören im Portfolio ebenso zum Standard wie das IT-Zertifikat des TÜV Saarland e. V. und viele weitere einzigartige Lösungen wie beispielsweise:

– individuelle Software-Entwicklung; seit 2002 konzipiert und implementiert durch das Tochterunternehmen Archimedes Software GmbH
– Business Analytics- und Business Intelligence
– Backup und Hochverfügbarkeit

Seine Kompetenz unterstreicht der IT-Dienstleister mit starken Markenpartnerschaften zu Microsoft, IBM und vielen weiteren. Details unter: http://www.schneider-wulf.de.

Schneider & Wulf liefert kompetente Kundenbetreuung deutschlandweit, im europäischen Raum sowie im internationalen Ausland. Der IT-Spezialist arbeitet mit Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Geschäftsführer und IT-Leiter mittelständischer Unternehmen mit bis zu 500 IT-Arbeitsplätzen adressiert.

Firmenkontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-31
kh@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressekontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-31
kh@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Handel - Dienstleistungen

meinDirektbrief

Kostenersparnis durch Outsourcing für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)

meinDirektbrief
Klaus Fuchs – ITService

Bayreuth, 30.10.2014

Das Unternehmen KF-ITService mit Sitz in Bayreuth bietet eine zeit- und kostensparende Geschäftspostabwicklung für KMUs durch meinDirektbrief an.
Der sicherste und einfachste Weg Briefe zu versenden, wird durch die Verwendung des meinDirektbrief-Druckertreibers angeboten. Sie erstellen in ihren eigenen Programmen Briefe und verschicken diese online und verschlüsselt an das Produktionszentrum.
Dort wird die Geschäftspost fachgerecht verarbeitet, kuvertiert und versandt. Neben der Porto- und Zeitersparnis lassen sich so auch Lager- und Wartungskosten minimieren.
Angeboten werden drei verschiedene Pakete, die sie nach Ihren eigen Bedürfnissen wählen können: Ein Starter-Paket ideal zum Ausprobieren, ein Business-Paket, bei dem Sie bereits Ihr eigenes Briefpapier hinterlegen und Ihr Firmenlogo auf dem Kuvert gestalten können, sowie ein Corporate-Paket für noch mehr Flexibilität.
Weitere Auswahlmöglichkeiten, wie Papierarten, Farb- oder s/w-Druck und die Versandart (Standard oder Einschreiben) stehen grundsätzlich zur Verfügung.
Bei der Verarbeitung wird hoher Wert auf Sicherheit und Datenschutz gelegt. Alle Daten werden über eine verschlüsselte 128-Bit-SSL-Verbindung übertragen. Die Verarbeitung findet ausschließlich in Deutschland statt.
Durch die Funktion der Archivierung ist es Ihnen möglich schnell auf ihre Daten zuzugreifen und einen perfekten Überblick zu behalten. Auch werden Sie auf der Internetseite immer wieder über aktuelle Themen informiert. meinDirektbrief achtet dabei auf unsere Umwelt und Klima. Nutzen Sie die Chance und testen Sie jetzt unser Angebot gratis.

Pressekontakt und weitere Informationen
Lisa Reißmann
KF-ITService
Bernecker Str.79
95448 Bayreuth

Telefon: 0921 8002853
Fax: 0921 8002854
E-mail: lisa.reissmann@kf-itservice.de
www.kf-itservice.de
www.meindirektbrief.de

Outsourcinglösungen für den Postversand

Kontakt
KF-ITService
Lisa Reißmann
Bernecker Straße 79
95448 Bayreuth
0921 8002853
lisa.reissmann@kf-itservice.de
http://www.kf-itservice.de