Kategorie-Archiv: Medizin – Gesundheit – Wellness

Sind elektromagnetische Felder gefährlich für Computernutzer?

IT Sicherheit hat bei Standortplanungen auch den Aspekt Gesundheit zu berücksichtigen. Elektromagnetische Strahlung kann sich auf Arbeitnehmer, Festplatten und Tierwelt auswirken. Betriebssicherheit ist auch zum Schutz von Kundendaten da.

Sind elektromagnetische Felder gefährlich für Computernutzer?
Elektrosmog kann Langzeitschäden auslösen

Festplatten ohne Reinraum retten? Es gibt IT Dienstleister die ihren Kunden anbieten Ersatzteile in defekte Festplatten ohne Reinraum einzubauen. Meist haben diese Computer Werkstätten nicht in die notwendigen Schulungen und Arbeitsmittel investiert.

Der nicht sachkundige Kunde erkennt diesen Mangel der technischen und personellen Ausstattung der Werkstätte im Allgemeinen nicht. Er ist sich deshalb auch der gravierenden Bedeutung dieses Defizites nicht bewusst. So geht er ein hohes Risiko ein, was vom Teilverlust bis zum Totalverlust seiner eigentlich rettbaren Daten reicht.

Bestimmte Festplatten verfügen über spezielle Aufkleber, die man nicht mit dem Schraubenzieher durchbrechen kann. Hier sieht man jedoch häufig einen Werkzeugabdruck, was auf mangelnde Fach- und Sachkenntnisse der Werkstatt hindeutet.

Für die Arbeit im Reinraum gibt es spezielle Chemikalien, die mehrere Teilaufgaben unterstützen. Sie sind nicht bei allen Festplatten notwendig, dürfen bei einigen defekten Laufwerken deshalb auf keinen Fall verwendet werden. Der Grund dafür ist, dass die von den jeweiligen Herstellern verwendeten Materialien auf die im Labor verwendbaren Betriebs- und Hilfsstoffe unterschiedlich reagieren. Die ACATO GmbH bezieht ihre zum Einsatz kommenden Betriebs- und Hilfsstoffe von führenden Herstellern und Lieferanten für solche Materialien. Manche dieser Produkte der führenden Hersteller werden auch in anderen Ländern der Welt unter abweichenden Bezeichnungen, jedoch gleichen oder ähnlichen Eigenschaften angeboten und dort von den sachkundigen Laboren verwendet.

Wenn man aber mit Chemikalien arbeitet sind bestimmte Schutzmaßnahmen erforderlich um jegliche gesundheitlichen Risiken zu vermeiden. Dies beginnt bei den klassischen Schutzhandschuhen und umfasst auch den Einsatz von Kohlefiltern in Luftabzugssystemen.

Auf der anderen Seite benötigt ein vollwertiges Labor auch Mittel zum Schutz der beschädigten Datenträger sowie Ersatzteile. Die Verwendung von Antistatik ist dabei ein wichtiger Schutzfaktor, weshalb in verschiedenen Bereichen des Labors mit Schutzmatten und Ladungsableitungen gearbeitet wird.

Andererseits speilen auch wichtige Standortfragen eine Rolle, denn elektromagnetische Störwellen (EMF, Elektromagnetische Felder) können für empfindliche Datenträger ein hohes Risiko darstellen.

Was steckt hinter Elektrosmog und dem artverwanden EMF?

Der Biologe Henrik Mouritsen und seine Kollegen haben 7 Jahre lang ihre “Elektrosmog” Experimente wiederholt, verändert, verfeinert und nachkontrolliert. Elektromagnetische Strahlung ist in unseren elektrifizierten Häusern und Städten allgegenwärtig. Von vielen wird dies als Beeinträchtigung des eigenen Wohlbefindens betrachtet.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Internationalen Kommission für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung haben sich auf Grenzwerte geeinigt. Unterhalb dieser von Frequenz und Ausgangsleistung der Geräte abhängigen grenzwertigen Strahlungsintensität wollte man keine biologischen Effekte entdecken können. Damit gilt der gewöhnliche Elektrosmog gilt als harmlos.

Dem muss man aber nicht zustimmen. Denn Forscher an der Universität Oldenburg haben festgestellt, dass schwache elektromagnetische Strahlung sogar ganze Sinnesorgane lahmzulegen vermag. Elektromagnetische Strahlung von üblichen Haushaltsgeräten und als Radiostrahlung in dem Frequenzbereich von zwei Kilohertz bis fünf Megahertz, können Tiere und Menschen beeinträchtigen. Diese Beeinträchtigung muss aber nicht jedes Lebewesen negative Auswirkungen haben.
Auch amplitudenmodulierte Radiosignale, die einige Kilometer entfernt von Radiosendemasten gemessen werden. Handystrahlung jedenfalls, die im Bereich von Gigahertz liegt, und die Strahlung von Stromleitungen im Bereich von 16 beziehungsweise 50 Hertz konnte man als Ursache der Desorientierung bei Zugvögeln ausschließen.

Schützen Grenzwerte Mensch und Technik?

Die Schweiz hat für solche Magnetfelder in der NIS-Verordnung von Ende 1999 den Anlagegrenzwert von 1 Mikro-Tesla festgelegt. Er beträgt in Deutschland 100 Mikro-Tesla. Magnetfelder sind aber möglicherweise bereits ab Dauerbelastungen von 0,4 Mikro-Tesla krebserregend. Die Wissenschaft ist sich bereits seit 2001 (SICTA Fachtagung) weitgehend darüber einig.

Bei einer von einem Elektrizitätskonzern geplanten Freilandtrasse sind in einer Entfernung von etwa 40 m in Bodennähe noch rund 10 Mikro-Tesla zu erwarten. Das Forschungsteam von Alan Preece (Krebs- Forschungsinstitut an der Bristol University) hatte die Krebsfälle von in 400 Meter zu Stromleitungen lebenden Menschen für ganz Südwest-England statistisch ausgewertet. Das Krebsrisiko ist dort im Durchschnitt 29 Prozent höher. In Bereichen von den Hochspannungsleitungen könnten entstehende Aerosolen durch die elektrischen Felder aufgeladen werden (siehe Theorie vom Physiker Denis Henshaw).

Ähnlich verhält es sich bei Eisenbahntrassen die in unmittelbarer Nähe (25m Luftlinie) zu Gebäuden liegen. Der schwedische Grenzwert von 0,2 Mikro-Tesla hat Bedeutung für Mensch und Technik, denn man hat bei 0,3 Mikro-Tesla ein Bildschirmflimmern erkannt.

Wer in solchen Gebäuden einen Gewerbemietvertrag vorgelegt bekommt, muss auf weit unten versteckte Klauseln achten. Dort werden Bildschirmflimmern als ausgeschlossene Kündigungsgründe genannt. Fragt man nach, so enthält man keine Auskunft zu den gemessenen Werten.

Wenn der Vermieter sich die Mühe macht im Mietvertrag darauf hinzuweisen, dass mögliche Auswirkungen solcher offensichtlich dem Vermieter bekannten elektromagnetische Strahlungen im angebotenen Objekt kein Grund für eine vorzeitige Kündigung des Mietvertrages sind, ist Vorsicht geboten. Dann sollte man vor Abschluss des Mietvertrages ausführliche Messungen vornehmen oder besser nach einem anderen Objekt Ausschau halten.

Die Broschüre “Elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz” des Bayerischen Landesamts für Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik gibt einen anschaulichen Einblick in diese Problematik.

Berücksichtigt man die Informationen zu gesundheitlichen und betrieblichen Risiken in Betracht, so wird eine Standortsuche in Ballungsgebieten ein immer komplexeres Problem. Bereits die seit 2005 in den Niederlanden geltenden Grenzwerte von 0,4 Mikro-Tesla geben zu denken.

Somit muss man von betrieblichen Risiken ausgehen, wenn S-Bahn und ICE Leitungen in unmittelbarer Nähe zu einem Gebäude sich befinden. Bei U-Bahnen sehen Forscher die Dämmungswirkung von darüber liegendem Beton und Erde als guter Schutz. Bei Trambahnen haben die dort vorhandenen Frequenzen nur geringe Auswirkungen.

Die Risiken für Festplatten sind in solchen Umgebungen nicht zu unterschätzen, denn Degausser (Festplattenlöschgeräte) verwenden 10.000 Gauss (entspricht 1 Tesla) um den Kern der Festplatte zu durchdringen. Folglich können niedrigere Werte bereits Teilbereiche einer Festplatte eventuell negativ beeinflussen.

Auch an Flughäfen existieren elektromagnetische Felder, da dort Radaranlagen und andere strahlende Systeme im Einsatz sind. Folglich kann der Betrieb eines Reinraumlabors in unmittelbarer Nähe eines Flughafens mit gesundheitlichen und betriebstechnischen Risiken verbunden sein. Dabei gilt dies nicht nur für den Reinraum, denn in einem Datenrettungsunternehmen befinden sich auch Festplatten außerhalb des Reinraums.

Durch eine längere Verweildauer könnten diese einem schädigendem elektromagnetischen Feld ausgesetzt sein. Bei der eigenen Standortwahl hat die ACATO GmbH daher in 2011-2012 für den damaligen Standortwechsel intensiv die möglichen Risiken verschiedener Standorte untersucht. Folglich wurden angebotene Flächen am Flughafen und in unmittelbarer Nähe der S-Bahn/ICE Trasse als hohes Risiko eingestuft und abgelehnt.

Mittelständische Unternehmen bewerten Risiken für Mensch und Technik auf einer ganzheitlichen Basis, weshalb Sicherheit über möglichen Profitfaktoren gestellt wird.

Daher hat IT Sicherheit bei Standortplanungen auch den Aspekt Gesundheit zu berücksichtigen. Elektromagnetische Strahlung kann sich auf Arbeitnehmer, Festplatten und Tierwelt mit langfristigen Folgen auswirken. Die professionelle Datenrettung verlässt sich auf den ungestörten Betrieb eines Reinraum. Werkssicherheit ist auch zum Schutz von Kundendaten da.

Die ACATO GmbH bietet eigene Produkte und Dienstleistungen für die Branchen Audit, Compliance und Forensik an. Sie verfügt über einen eigenen Reinraum und Flashlabor (bekannt aus Galileo 2012/2013 TV-Sendungen). Daher beauftragen auch Behörden (Zollfahndung, Militär) und internationale Wirtschaftsprüfer die ACATO GmbH mit Beweissicherungen aus beschädigten Datenträgern.

Kontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
08954041070
presse@acato.de
http://www.acato.de

Studie zur Berufsunfähigkeit: Gefahr erkannt, aber nicht gebannt

NÜRNBERGER Versicherung gibt Tipps für die richtige Absicherung

Eine Emnid-Studie im Auftrag der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe zeigt, dass das Risiko, aufgrund bestimmter Krankheiten berufsunfähig zu werden, von den Bundesbürgern erstaunlich gut eingeschätzt wird. So hielten 50 Prozent der Befragten Nervenleiden oder psychische Erkrankungen für die häufigste Ursache für eine Berufsunfähigkeit – und das sind sie laut einer Erhebung von Morgen & Morgen aus dem Jahr 2013 in 28,67 Prozent der Fälle auch. 33 Prozent tippten auf Probleme mit der Wirbelsäule oder mit Gelenken. Und in der Tat finden sich in 22,65 Prozent der Fälle die Ursachen der Berufsunfähigkeit in Erkrankungen des Skeletts und des Bewegungsapparates.

Fachmännische Beratung

Doch trotz ihres Wissens ist die Mehrzahl der Deutschen nicht ausreichend gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit abgesichert. Dabei ist eine solche Absicherung gar nicht so schwierig. Zunächst einmal ist zu entscheiden, wie hoch die Rente im Ernstfall sein soll. Damit sie die Versorgungslücke füllen kann, sollte man überprüfen, welche Absicherungen es bereits gibt. Wie wichtig die kompetente Beratung durch einen Fachmann vor dem Abschluss ist, zeigt sich auch bei den Gesundheitsfragen. Versicherungsexperten helfen bei der korrekten Beantwortung. Nur so kann später im Sinne des Kunden schnell und unkompliziert reguliert werden.

Auf die Prognose kommt es an

“Wichtig ist auch ein sogenannter verkürzter Prognosezeitraum”, erklärt Jürgen Hansemann von der NÜRNBERGER. “Das Versicherungsvertragsgesetz sieht vor: Die Versicherung tritt dann ein, wenn die versicherte Person voraussichtlich auf Dauer, das heißt drei Jahre, nicht in der Lage ist, ihren Beruf auszuüben. Bei einem verkürzten Prognosezeitraum von 6 Monaten ist man nicht darauf angewiesen, dass der Arzt eine solch lange Prognose stellt.” Auch auf die abstrakte Verweisung sollte der Versicherer im Vertrag verzichten. Tut er das nicht, kann er den Versicherten bei einer Berufsunfähigkeit auf einen anderen Beruf verweisen, den dieser noch ausüben könnte. Außerdem wichtig sind Erhöhungsmöglichkeiten der versicherten Berufsunfähigkeits-Rente während der Laufzeit.

Ehrlichkeit ist gefragt

Die Gesundheitsfragen, die beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu beantworten sind, haben es für den Laien oft in sich. Ist man sich unsicher, was die Versicherung wissen möchte, gibt man im Zweifel lieber zu viele Details und Fakten an. Das ist besser, als etwas wegzulassen. Weiß man die Antworten nicht, empfiehlt es sich, mit dem Berater Rücksprache zu halten. Oder aber mit seinem Hausarzt, der einem meist auch Klarheit über die bisherige Krankheitsgeschichte verschaffen kann.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, mit Hauptsitz in Nürnberg und Niederlassungen in ganz Deutschland, bietet seit 1884 entsprechend ihrem Slogan “Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg”. Die NÜRNBERGER ist großer Personen- und Sachversicherer, Partner mittelständischer Betriebe und berufsständischer Versorgungseinrichtungen. Mit ihren innovativen Entwicklungen zur Altersvorsorge, Berufsunfähigkeits-Versicherung sowie rund ums Hab und Gut hat sich die NÜRNBERGER einen ausgezeichneten Ruf im deutschen Versicherungsmarkt erworben.

Firmenkontakt
NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Roland Schulz
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
0911 531-4593
0911 531-814593
roland.schulz@nuernberger.de
http://www.nuernberger.de

Pressekontakt
Roland Schulz
Roland Schulz
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
0911 531-4593
0911 531-814593
roland.schulz@nuernberger.de
http://www.nuernberger.de

So testen Sie Ihre Elektrosmogbelastungen ohne Messgerät

Elektrosmog ist allgegenwärtig, doch wie hoch die Strahlungsbelastung der eigenen vier Wände ist, wissen nur wenige. Klarheit schaffen Messgeräte, doch brauchbare sind nicht billig. NELYA-Analysekarten sind eine Alternative dazu.

So testen Sie Ihre Elektrosmogbelastungen ohne Messgerät
Programmierte Pendelanalysekarten zeigen messtechnisch geprüfte Ergebnisse

Ein Praxisfall: Schon wenige Tage nachdem Julia B. in ihre neue Wohnung gezogen war, stellten sich massive Schlafstörungen bei ihr und ihrem Kindern ein. Das morgendliche Abgeschlagenheitsgefühl und die zunehmende Gereiztheit, auch bei den Kindern, gab es in der früheren Wohnung nicht. Das war ein deutliches Indiz für eine standortbedingte Ursache.
Der Verdacht auf Elektrosmog in der Wohnung bestätigte sich durch die Messung eines Fachmanns, der dann auch für die anschließende Sanierungsberatung zur Verfügung stand.

Ist Elektrosmog überhaupt schädlich?

Die Frage, ob Elektrosmog die Gesundheit schädigen kann, ist allein schon dadurch beantwortet, dass sich der Gesetzgeber bereits 1996 veranlasst sah, die Bevölkerung durch gesetzliche Elektrosmog-Grenzwerte zu schützen (1).
Die Verunsicherung in der Bevölkerung ist deshalb groß, weil kaum jemand weiß, wie stark die Strahlungsbelastung der eigenen Wohnung tatsächlich ist. Vor einem Umzug in eine neue Wohnung wäre es daher sinnvoll, sich zu vergewissern, dass diese nicht durch krankmachende Strahlung belastet ist.

Selber messen oder messen lassen?

Klarheit kann man sich entweder dadurch verschaffen, dass man selbst eine Elektrosmogmessung durchführt, oder durch die Beauftragung einer Messung durch einen Baubiologen oder Geopathologen. Doch die Investition für brauchbare Messgeräte, mindestens einige Hundert Euro, stehen in keinem Verhältnis zu dem Nutzen einer oder weniger Messungen. Auch kann es bei Messungen ohne Vorkenntnisse leicht zu Fehlmessungen und in deren Folge zu ungeeigneten Sanierungsmaßnahmen kommen.
Die Alternative zum Einsatz eigener Messgeräte ist die Elektrosmogmessung und Beratung durch Fachleute. Das ist billiger als die Anschaffung eigener Messgeräte, doch nicht selten werden die Kosten dafür gescheut, solange noch kein massiver Leidendruck besteht.

Der preisgünstige Elektrosmogtest

Mit neu entwickelten Analysekarten kann jeder Laie die Elektrosmogbelastung seiner Wohnung, aber auch einer Person mit geringem Kosten selbst testen. Benötigt werden dafür nur zwei Elektrosmog-Analysekarten und ein Pendel.

Pendelergebnisse sind reproduzierbar und messtechnisch kontrolliert

Dadurch, dass es sich bei den NELYA-Pendelanalysekarte um eine Art programmierte Scheckkarten handelt, die mit einer Programmierung auf dem Magnetstreifen der Rückseite versehen ist, werden nicht nur reproduzierbare Ergebnisse erzielt, sondern die vom Pendel angezeigten Ergebnisse stimmen auch mit den Ergebnissen von Messgeräten überein. Ein Video des Umweltinstituts Hanspeter Kobbe zeigt den Elektrosmogtest mit den Analysekarten und die anschließenden Überprüfungsmessungen: www.nelya-pendelkarten.de.

Mit der Karte “Elektrosmog-Niederfrequenz” werden die Felder getestet, die von Stromleitungen, Elektrogeräten, Hochspanungsleitungen und Eisenbahnanlagen abgestrahlt werden. Mit der zweiten Karte “Elektrosmog Hochfrequenz” werden die Strahlungen getestet, die z. B. vom Schnurlos-Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone, Handy und Radaranlagen verursacht werden. Beim Test hält der Kartenanwender die Karte waagerecht in der Hand und einfach nur ein Pendel darüber. Dieses pendelt sich dann von ganz allein auf den richtigen Skalenwert ein.

Durch die Kartenprogrammierung kommt es, physikalisch gesehen, zu einem Resonanzeffekt zwischen dem Standort bzw. der Testperson und der Testkarte. Physiker sprechen hier von einer Kopplung im Sinne eines geschlossenen Schwingkreises (2).

Neben den Testkarten für Elektrosmog gibt es weitere für Erdstrahlen (geopathogene Zonen) und zur Analyse der Lebensenergie, sowie viele andere. Diese sind in einer Broschüre verzeichnet und beschrieben, die auf der gleichen Homepage zum kostenlosen Download im Internet bereit steht. Sie kann auch kostenlos angefordert werden beim Umweltinstitut Hanspeter Kobbe in Celle (Adresse siehe unten).

Sollte sich bei Testungen eine ernst zu nehmende Elektrosmogbelastung herausstellen, ist eine Messung mit Sanierungsberatung durch einen Geopathologen oder Baubiologen anzuraten, da hierfür entsprechende Fachkenntnisse erforderlich sind. Adressen fachkundiger Berater findet man viele im Internet.
Gerade in Zeiten ständig steigender Umweltbelastungen, die außerhalb der eigenen vier Wände kaum mehr zu vermeiden sind, kommt der Regeneration in der eigenen störfeldfreien Wohnung in Zukunft eine immer zentralere gesundheitliche Bedeutung zu.

Quellennachweis
(1) 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes vom 16. Dezember 1996
(2) Prof. Konstantin Meyl, TU München u. Hochschule Furtwangen: “Resonanz – biophysikalische Erklärung der Radiästhesie”. CoMed 2011-11

Das Umweltinstitut Hanspeter Kobbe in Celle befasst sich seit 1993 mit den Schwerpunktthemen Geopathologie, Elektrosmog und Lebensenergie. Es führt auf diesen Gebieten Standortuntersuchungen und eigene Forschungsprojekte durch. Forschungsergebnisse und Studien werden u.a. in medizinischen Fachzeitschriften publiziert.
Seit 1998 bietet das Unternehmen fachkundige und praxisorientierte Lehrgänge zur Berufsausbildung von Geopathologen an, zu denen sich regelmäßig Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einfinden. Die Lehrgänge finden in institutseigenen elektrosmogfreien Seminarräumen statt, die auch über eine Abschirmung gegen geopathogene Störzonen verfügen.

Kontakt
Umweltinstitut Hanspeter Kobbe
Hanspeter Kobbe
Ententeich 25
29225 Celle
+49- (0) 5141-330280
info@kobbe-celle.de
http://www.institutkobbe.de

In zwei Stunden zum heilen Zahn in Hamburg

In zwei Stunden zum heilen Zahn in Hamburg
Teil-Zahnersatz mit CEREC in der Praxis für Zahngesundheit und Prophylaxe Dr. Claudio Wilmes

Nicht nur im Urlaub oder auf Dienstreisen ärgerlich: Plötzlich lockert sich eine Krone oder nach einem Biss ins Körnerbrötchen bricht ein Stück vom Zahn ab. Früher wären nun mehrere Termine beim Zahnarzt nötig gewesen, mit lästigen Abformungen und Anpassungen – und bis zum finalen Zahnersatz wäre der Defekt oft wochenlang mit einem Provisorium versorgt worden. In der Zahnarztpraxis Dr. Claudio Wilmes in Hamburg – Hoheluft ist dank eines speziellen Verfahrens namens CEREC heute Teil-Zahnersatz in einer einzelnen Sitzung möglich.

Die Besonderheit: “Diese CAD/CAM-Technik ermöglicht es, den gewünschten Zahnersatz im Rahmen eines einzelnen Termins am Bildschirm zu konstruieren, maschinell aus einem Keramik-Block herauszufräsen und gleich danach einzusetzen” so Dr. Wilmes. Mit diesem modernen computergestützten Verfahren können kleine Zahndefekte, einzelne Zähne oder ganze Zahnreihen in kürzester Zeit naturgetreu wiederhergestellt werden. Ob Veneers, Kronen, Brücken oder Einlagefüllungen – das Verfahren bietet schnelle und komfortable Hilfe für kleine und große Zahnschäden.

Der erste Schritt ist die gründliche Reinigung und Aufbereitung des geschädigten Zahns. Dank minimal-invasiver Behandlung wird nur so wenig Zahnsubstanz wie nötig entfernt. Anschließend werden die Zahnoberflächen digital gescannt, sodass ein exaktes dreidimensionales Bild der Ausgangssituation zur Verfügung steht. Mittels spezieller Software entwirft Zahnarzt Dr. Claudio Wilmes innerhalb weniger Minuten den individuellen Zahnersatz am Monitor. Anschließend werden die Daten an die Präzisions-Fräsmaschine der Praxis übertragen, die in kürzester Zeit das passgenaue Zahnteil aus einem kleinen Keramikblock herstellt. Mit einer speziellen Klebetechnik wird dieser ästhetische Zahnersatz dauerhaft fixiert und ist nach der Politur von den natürlichen Zähnen nur noch vom Profi zu unterscheiden. Keramik steht der natürlichen Zahnsubstanz in Bezug auf Farbe und Lichtdurchlässigkeit, Härtegrad und Haltbarkeit in nichts nach. Zudem ist sie biokompatibel, wodurch keine Unverträglichkeiten oder Allergien zu erwarten sind.

Ist die Zeit knapp, stellt CEREC die ideale Lösung für Zahnschäden dar – von der herausgefallenen Füllung bis zur Krone. Bei überschaubaren Kosten ist diese Art der Versorgung mit Keramik in ca. zwei Stunden möglich. Ein weiterer Vorteil: Dank der hohen Passgenauigkeit entfallen Nachkontrollen – ideal für Patienten auf der Durchreise. Dr. Claudio Wilmes ist speziell fortgebildet für dieses Verfahren und wendet es seit mehr als zehn Jahren in seiner Hamburger Zahnarztpraxis an. Weitere Informationen sowie Videos stehen auf der Praxis-Website www.zahnarzt-dr-wilmes.de in Deutsch und Englisch bereit.

In der Praxis für Zahnmedizin und Prophylaxe Dr. Claudio Wilmes legen wir besonderen Wert auf persönliche Betreuung, individuelle Prophylaxe und moderne Zahnbehandlung, die höchsten Ansprüchen genügt. Ob Zahnerhalt oder hochwertige Prothetik – für uns stehen sowohl Funktionalität als auch Ästhetik im Mittelpunkt. Eine besondere Leistung unserer Praxis ist metallfreier Zahnersatz in nur einer Sitzung: vom kleinen Defekt bis zur ganzen Zahnreihe können wir mithilfe von CEREC Zahnschäden schnell und naturgetreu versorgen.

Kontakt
Dr. Claudio Wilmes – Die Praxis für Zahnmedizin & Prophylaxe
Dr. Claudio Wilmes
Hoheluftchaussee 2
20253 Hamburg
040-4222017
web@zahnarzt-dr-wilmes.de
http://www.zahnarzt-dr-wilmes.de

Medica 2014 mit aycan PACS-Stand

Die weltweit größte Medizin-Fachmesse, die Medica, findet dieses Jahr vom 12. bis 15. November in Düsseldorf statt. Die Kombination aus Fachmesse, Konferenzen und Foren, locken jedes Jahr zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt auf die Messe.

aycan Digitalsysteme GmbH, PACS-Hersteller aus Würzburg, wird auf seinem Stand E10 (Halle 15) die Befund- und Postprocessing Workstation aycan OsiriX PRO, die Teleradiologie iPad App aycan mobile und das originale DICOM-Drucksystem aycan print, ausstellen.

Ob vom einfachen Röntgenbild bis hin zu Multislice-CTs oder als 2D bis 5D Viewer, mit aycan OsiriX PRO bietet aycan seinen Anwendern eine Workstation, die in der Lage ist, ein komplettes Spektrum an medizinischen Bilddaten zu verarbeiten. Die Postprocessing Workstation ist DICOM kompatibel und beherrscht somit alle gängigen DICOM-Dienste – sie lässt sich kompromisslos in jede RIS- und Patientenverwaltungssysteme integrieren. Schnelle Bildladezeiten, eine intuitive Bedienung sowie die Möglichkeit, aus anwenderspezifischen Paketversionen zu wählen, ermöglichen einen optimalen Workflow.

Für die Teleradiologie präsentiert aycan den mobilen PACS-Viewer aycan mobile für das iPad. Zugelassen als diagnostische App mit CE-Kennzeichnung und FDA Freigabe können medizinische Bilder am Krankenbett des Patienten betrachtet werden. Die passwortgeschützte iPad App verwendet eine 256bit Verschlüsselung bei der Übertragung und Speicherung der DICOM-Bilder. Ebenso werden Funktionen wie zum Beispiel das Synchronisieren von Position und Bildmanipulation, Single View und Split View, Sprachaufnahme (Diktat) oder das Setzen von ROIs unterstützt.

Zu guter Letzt können Standbesucher aycan print betrachten. aycan print bietet seit fast 20 Jahren seinen Anwendern hochwertige Ausdrücke auf Normalpapier. Das DICOM-Drucksystem ist qualitativ sehr nahe am Film und dabei enorm kostensparend.

Besuchen Sie aycan in Halle 15 am Stand E10. Fachkompetente Mitarbeiter beantworten gerne Ihre Fragen. Weiterführende Informationen zu aycan sowie zusätzliche PACS-Produkte finden Sie unter www.aycan.de.

Über aycan
aycan Digitalsysteme GmbH aus Würzburg bietet moderne PACS-Lösungen Made in Germany und das bereits seit 1996. Die Mission lautet PACS for People: leistungsstarke, zuverlässige Produkte und umfangreicher Service von Menschen für Menschen. Der Kunde steht bei aycan im Mittelpunkt persönlicher Kontakt und schnelle Reaktionszeiten garantiert. Die Kernkompetenzen im medizinischen Bilddatenmanagement sind RIS-/PACS-Integration, DICOM-Workflow, Befundung, Postprocessing, Teleradiologie und Tomosynthese.

Über 2.000 Radiologen und Ärzte anderer Fachrichtungen in Kliniken und Praxen weltweit nutzen aycan-Produkte: aycan print, das originale Normalpapier-Drucksystem, aycan store, das herstellerunabhängige PACS-Archiv (VNA) sowie aycan OsiriX PRO, die vielseitige High-Speed-Workstation für Gefäßanalyse, Onkologie, Teleradiologie uvm. Die aycan mobile iPad App bietet überall und jederzeit einen schnellen und sicheren Zugang zu DICOM-Bildern. Beide Viewer besitzen ein CE-Label und FDA 510(k) Clearance. Mit aycan web steht ein HTML5 DICOM-Viewer mit CE-Label zur Verfügung, aycan workflow vereint RIS und PACS.

aycan pflegt weltweite, enge Partnerschaften u.a. als Xerox Authorised Reseller sowie als Unterstützer des OsiriX-Projektes. Das Qualitätsmanagement-System mit dem Zertifikat DIN EN ISO 13485 sowie dem Produktzertifikat nach Anhang II RL 93/42/EWG für Medizinprodukte bietet dem Kunden Sicherheit beim Produkt und beim Service.

Kontakt
aycan Digitalsysteme GmbH
Stephan Popp
Innere Aumühlstr. 5
97076 Würzburg
09312704090
spopp@aycan.de
http://www.aycan.de

Nachhaltige Hilfe bei trockener Haut und Schuppenflechte

Insbesondere in der kalten Jahreszeit ist die richtige Hautpflege von großer Bedeutung

Eine Pflanzenmixtur aus der Klostermedizin hilft nachhaltig bei trockener und beanspruchter Haut sowie bei Schuppenflechte (Psoriasis). Die gefürchtete Schuppenbildung geht bei konsequenter Anwendung des Mönch Balsam (in Apotheken, PZN 4476461) deutlich zurück. Bestandteil des Balsams ist ein seltenes Baumharz, welches entzündungshemmend wirkt, sowie Panthenol, Urea und Stiefmütterchenkraut. Hautrötungen klingen ebenfalls ab. Hierzu der Dermatologe Dr. Dirk Meyer-Rogge: “Die trockene Haut wird erkennbar weicher.”

Gleichzeitig hat sich das Mittel als wirksam gegen frühzeitige Faltenbildung erwiesen. Offenbar regt es auch den Zellstoffwechsel des Hautgewebes an und wirkt so vorzeitiger Hautalterung entgegen. Der Dermatologe hat die Wirkung in einer Studie bei Frauen zwischen 40 und 60 Jahren erprobt. Dr. Meyer-Rogge: “Beim Großteil kam es zu einer Art Regeneration der Hautzellen.”

Nach Angabe der CVderm (Hamburg) leiden mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland an Psoriasis. Die entzündete Haut juckt und schuppt, wodurch die Lebensqualität teilweise erheblich eingeschränkt ist.

Amerikanische und griechische Wissenschaftler kamen dem Wirkungsmechanismus des Natur-Balsams auf die Spur. In seinem Hauptwirkstoff, einem seltenen Baumharz, entdeckte ein Forscherteam der Universität Thessaloniki beachtliche Konzentrationen des Spurenelementes Zink. Gemäß einer Studie der South Bay Laser Klinik in Los Angeles, kann Zink bei Psoriasis-Patienten die Rötung und Schuppung der Haut verringern. Pflanzen-Pharmakologen ziehen daraus den Schluss: Der Harzanteil des Balsams legt sich wie ein Wundpflaster über die entzündeten Hautstellen, darunter kann der hohe Zinkanteil für Abheilung sorgen.

In unseren Rezepturen verbinden wir moderne medizinische Erkenntnisse mit traditioneller Heilkunst. Wirkstoffe aus der Natur werden zu hochwertigen Gesundheitsprodukten verarbeitet.

Immer mehr Menschen vertrauen auf die Vorbeugung und Behandlung mit Naturprodukten. Hier einen Ansatz zu schaffen und neue Kombinationen wirksamer pflanzlicher Bestandteile in zeitgemäßen Anwendungsformen zu entwickeln, ist unser Ziel.

Kontakt
Hansapharm Media GmbH
Evelyn Hargens
Sportallee 41
22335 Hamburg
040-3906010
info@hansapharm-media.de
http://www.hansapharm-media.de

Schmerz- und stressfreie Behandlung mithilfe von Hypnose

Intensivausbildung Hypnose- und Hypnosetherapie für Ärzte und Zahnärzte

Schmerz- und stressfreie Behandlung mithilfe von Hypnose

(NL/5483049717) Magdeburg, 22. Oktober 2014. Die Hypnose ist ein wertvolles Werkzeug in der Hand von Therapeuten und Ärzten aller Fachrichtungen. Mit ihrer Hilfe können die Heilungskräfte des Patienten aktiviert, Schmerzen gelindert und belastende Eingriffe und Prozeduren (z. B. Endoskopie, ambulante Operationen) erträglich gemacht werden. Prinzipiell kann jeder Patient von den Möglichkeiten der Hypnose und Selbsthypnose profitieren und der Verlauf jeder Erkrankung kann positiv beeinflusst werden.

Viele gesundheitliche Probleme und Erkrankungen stehen auch im Zusammenhang mit psychischem und emotionalem Stress. Es wird geschätzt, dass bei etwa 80 Prozent aller Patienten einer Arztpraxis psychische Belastungen mit der Erkrankung im Zusammenhang stehen. Mit Hilfe der Hypnose können selbst tiefliegende Ursachen aufgedeckt und gelöst werden. Dadurch öffnet sich der Weg zur Behandlung auch chronischer psychosomatischer Erkrankungen, so Dr. Norbert Preetz, Leiter des Instituts für Klinische Hypnose Magdeburg.

Das Ziel der siebentägigen Ausbildung ist die sichere Anwendung von Hypnose in der ärztlichen und zahnärztlichen Praxis und im Bereich der Psychotherapie und Psychosomatik.

Inhalte der Ausbildung

In der Intensivausbildung Hypnose- und Hypnosetherapie lernen die Teilnehmer unter anderem:
- Hypnose sicher und in jeder ärztlichen und therapeutischen Behandlungssituation zu beherrschen und anzuwenden
- Einen Patienten innerhalb von Sekunden in tiefe Hypnose zu versetzen (besonders wichtig für Ärzte, weil diesen nur wenige Minuten pro Patient zur Verfügung stehen)
- Behandlung von Ängsten, Depressionen, Schmerzen, psychosomatischen Beschwerden, Schlafstörungen, Süchten, Traumatisierungen und Leistungsblockaden
- Klinische Hypnose, medizinische und zahnärztliche Hypnosen
- Behandlung vieler Probleme in nur ein bis vier Sitzungen
- Phobiebehandlung in einer Sitzung
- Tief liegende Krankheitsursachen effektiv aufdecken und heilen
- Aktivierung der Selbstheilungskräfte und Unterstützung der Heilungsprozesse bei schweren oder hartnäckigen Erkrankungen
- Freie Anwendung der Hypnose, unabhängig von Hypnose-Skripten
- Umgang mit Abreaktionen, Hypnotisches Koma, Schmerzkontrolle
- Sich als Arzt / Therapeut selbst innerhalb von Sekunden zu hypnotisieren und so über eine effektive Stressbewältigungsmethode zu verfügen
Die Ausbildung ist stark praxisorientiert mit hohem Anteil an Demonstrationen und Übungen. Dadurch können die Seminarteilnehmer das Gelernte sofort in ihren Praxen anwenden.

Weitere Informationen zu Dr. Preetz, den Therapiemöglichkeiten sowie den verschiedenen Ausbildungen finden Sie unter www.hypnose-doktor.de. Um die Wirksamkeit der Hypnose und der Hypnoseausbildung zu demonstrieren, hat das Institut für klinische Hypnose Magdeburg drei Links zu Videos zusammengestellt, die während der Hypnoseausbildung für Ärzte und Zahnärzte gedreht wurden. Alle darin zu sehenden Personen haben der Veröffentlichung des Videomaterials zugestimmt.

Video: Schmerzabschaltung und Blutung stillen / Dr. Wilfried Herr
Dr. Wilfried Herr ist Ärztlicher Direktor des Zentrums für biologische Krebstherapie und Hypnose-Behandlung in Greifenstein-Beilstein,
Seminar vom 21. bis 27.07.2014 in Frankfurt
https://www.youtube.com/watch?v=ZDWmjR7mvvw&list=PL1QQNeYlBxRtnp30nH_2a3NkTQntjD-6a&index=9

Video: Stressfreie Behandlung von Patienten mit Würgereiz / Zahnärztin Renate Schmidt
Die zweite Protagonistin ist die Zahnärztin Dipl.-Stom. Renate Schmidt aus Magdeburg,
Hypnoseausbildung für Ärzte, Zahnärzte in Magdeburg vom 8. bis 14. September 2014, von der Ärztekammer als ärztliche Fortbildung akkreditiert.
https://www.youtube.com/watch?v=eK765s-bYvM&list=PL1QQNeYlBxRtnp30nH_2a3NkTQntjD-6a&index=11

Video 8: Überzeugter Skeptiker / Zahnarzt Dr. Alan Imberg aus Wittingen
Hypnoseausbildung für Ärzte, Zahnärzte in Magdeburg vom 01. bis 07. März 2014 Magdeburg, von der Ärztekammer als ärztliche Fortbildung akkreditiert.
https://www.youtube.com/watch?v=XLA9jwrudIg&index=8&list=PL1QQNeYlBxRtnp30nH_2a3NkTQntjD-6a

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt
Institut für Klinische Hypnose Magdeburg
Dr. Norbert Preetz
Hamburger Str. 11
39124 Magdeburg
0391/5430132
info@hypnose-doktor.de
www.hypnose-doktor.de

Patienten beraten Patienten – Prostatakrebs-Beratungshotline steht helfend zur Seite

Seit 2008 bietet der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe eine kostenlose, telefonische Beratung an – bis zu 16 Anrufe täglich

Bonn, den 23. Oktober 2014 – In Deutschland erkranken jährlich 68.000 Männer an Prostatakrebs. Gehört man eines Tages selbst zu den Betroffenen, ändert sich die persönliche Situation außerordentlich. Ein Berg Fragen türmt sich auf: Wo finde ich Informationen? Wer kann mir helfen? Was bedeuten die Fachbegriffe? Und was kann ich für meine Lebensqualität tun?

Hier setzt die Arbeit der Beratungshotline des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS) an. Seit 2008 bietet der Verband die kostenlose, telefonische Beratung für Patienten an. Das Besondere: Die ehrenamtlichen Hotline-Berater sind selbst Betroffene. Sie haben ihren Prostatakrebs überwunden oder gelernt, mit ihm zu leben. Die Berater haben Zeit und Verständnis. Ihr Wissen über die Krankheit rührt von eigener Erfahrung und von speziellen Schulungen. Die wissenschaftliche Grundlage ihrer Beratungen ist die interdisziplinäre Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Urologie. In Ruhe das zu fragen, was beim Arzttermin aus Zeitgründen nicht möglich schien, Ängste und Sorgen auszusprechen, das bietet die BPS-Hotline Information-Suchenden an.

Ein Anruf ersetzt nicht das Gespräch mit dem Arzt. Aber die Berater beantworten Verständnisfragen, geben Anregungen und Tipps aus eigener Erfahrung und helfen bei der Suche nach Kontaktadressen von Ärzten und Kliniken.

In den vergangenen Jahren konnten die Hotliner in über 6000 Fällen Unterstützung und Hilfe anbieten. Derzeit sind zwölf Mitarbeiter in der Beratung tätig und nehmen bis zu 16 Anrufe täglich entgegen. “Die durchschnittliche Gesprächsdauer liegt bei 21 Minuten. Fast jeder zweite Anrufer sucht vor einer Therapieentscheidung den Kontakt mit der Hotline”, so BPS-Vorstandsmitglied Paul Enders. Sechs gute Hotline-Jahre für Mitbetroffene und ihre Nächsten motivieren die Berater auch zukünftig mit offenem Ohr, Verständnis und gutem Rat zu helfen.

Weitere Informationen und Kontakt:
Beratungshotline Prostatakrebs – Patienten beraten Patienten
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, jeweils 15 bis 18 Uhr (außer Feiertage), 0800 70 80 123, gebührenfrei aus dem deutschen Festnetz, +49 (0)228 28 645 645, gebührenpflichtig aus dem Mobilfunknetz sowie aus dem Ausland, Bestellung von Infomaterial zur Auslage, z.B. in Arztpraxen und Apotheken: beratungshotline@prostatakrebs-bps.de

Über den BPS:
Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. (BPS) wurde im Jahr 2000 von 18 Prostatakrebs-Selbsthilfegruppen gegründet und hat seinen Sitz im Haus der Krebs-Selbsthilfe in Bonn. Derzeit gehören 240 Selbsthilfegruppen dem BPS an. Der gemeinnützige Verein steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Krebshilfe und ist europaweit die größte und weltweit die zweitgrößte Organisation von und für Prostatakrebspatienten. Der BPS ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, in der BAG Selbsthilfe sowie in der europäischen Prostatakrebs Selbsthilfevereinigung Europa UOMO. In 2014 wurde der BPS von der Deutschen Gesellschaft für Urologie mit dem Preis Förderer der Urologischen Wissenschaft ausgezeichnet.

Kontakt
Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e.V.
Brigitte Papayannakis
Thomas-Mann-Str. 40
53111 Bonn
0228-33889-500
presse@prostatakrebs-bps.de
http://www.prostatakrebs-bps.de

Ayurveda-Kuren: Zeit für Regeneration, Entgiftung und Immunisierung

Spezielle Ayurveda-Kurangebote für Herbst/Winter 2014/15

Ayurveda-Kuren: Zeit für Regeneration, Entgiftung und Immunisierung

Der Stressreport 2012 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin bestätigt, dass die Arbeitsbelastung durch Multitasking, Termin- und Leistungsdruck, fehlende Erholungsmöglichkeiten unverändert hoch ist (Quelle: www.baua.de/dok/3430796 ). Das bestätigt auch eine repräsentative Studie der Universität Bern aus dem Jahre 2014 zum Stress- und Burn-Out Phänomen (Quelle: www.gesundheitsfoerderung.ch. ). Persönliche Ressourcen auf der einen und Belastungen auf der anderen Seite geraten in unserer Arbeitswelt zunehmend aus dem Gleichgewicht.
Was können Betroffene tun? Gezielte Auszeiten und regenerative Erholungsphasen werden immer wichtiger.

Längst ist bekannt, dass der Ayurveda mehr zu bieten hat als nur entspannende Massagen und gesunde Küche. Ayurveda bedeutet übersetzt “das Wissen vom Leben” und betrachtet die Gesundheit eines Menschen in der Ganzheitlichkeit von Köper, Geist und Seele und in ihrer Individualität. Prävention ist ein wesentlicher Teil im ayurvedischen Medizinsystem und deshalb steht ayurvedischen Spezialisten ein umfangreiches System an therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung, auch wenn nach westlichem Maßstab noch keine “Krankheit” vorliegt. Im Rahmen von Ayurveda-Kuren werden angesammelte Schlacken entfernt, körpereigene Abwehrkräfte gestärkt und das körperliche und seelische Gesamtbefinden gesteigert. Das Spektrum reicht von wohltuender Entspannung zum Auftanken bis hin zu tiefgreifender Entgiftung und Regeneration mit spürbarem Verjüngungseffekt.

Neben der allgemeinen Arbeitsbelastung kommen jetzt auch jahreszeitliche Herausforderungen aufgrund von stark wechselhaften Herbst-Temperaturen und der oft feuchten Kälte hinzu. Das körpereigene Immunsystem wird geschwächt, Erkältungen sind die Folge. Der Ayurveda ermöglicht in dieser Phase des Jahres Vorbeugung und Immunaufbau auf allen Ebenen, oft sogar noch weit über den Frühling hinaus.

Eine Bandbreite von speziellen Ayurveda-Kurangeboten für die Herbst/Winter-Saison 2014/15 findet man jetzt bei ayurveda-portal.de. Darunter sind Angebote aus Europa und Asien, spezielle Weihnachts- und Silvesterangebote oder auch Kuren mit besonderem Preisvorteil: http://bit.ly/1pEAhb5.
So kann man zum Jahresausklang verloren gegangene Energien wieder auftanken oder zum Jahresstart 2015, wenn Körper und Geist in Aufbruchstimmung sind, Ballast abwerfen und voll frischer Energie durchstarten.

Nach über 11 Jahren im Netz ist ayurveda-portal.de die größte, unabhängige Ayurveda-Community mit über 11.000 Mitgliedern, davon etwa 1.200 Ayurveda-Anbieter weltweit.
Ayurveda-Interessierte und Ayurveda-Anbieter finden aktuelle Artikel, Interviews, Videos, Web-TV, Themenspecials, ein Ayurveda-Branchenbuch, einen Ayurveda-Veranstaltungskalender, einen Kleinanzeigenmarkt und Foren für den Austausch.
Jeden Tag verzeichnet ayurveda-portal.de über 1.000 unterschiedliche Besucher.
In Facebook: http://www.facebook.com/ayurvedaportal
In Twitter: http://www.twitter.com/ayurvedaportal
In Youtube: http://www.youtube.com/ayurvedaportal

Firmenkontakt
ayurveda-portal.de
Johanna Kriefall
In der Lei 18
65527 Niedernhausen
+49 (0)6128-859184
jk@ayurveda-portal.de
http://www.ayurveda-portal.de

Pressekontakt
Höhn & Kriefall GbR
Johanna Kriefall
In der Lei 18
65527 Niedernhausen
06081-443516
jk@ayurveda-portal.de
http://www.ayurveda-portal.de

Die Anti-Alzheimer-Formel

Autorenlesung auf der PARACELSUS MESSE in Düsseldorf

Die Anti-Alzheimer-Formel
Unbenannt

Die häufigste Form der Demenzerkrankungen ist die Alzheimer-Demenz. Rund 60 % aller Demenzen werden durch eine Alzheimer-Demenz hervorgerufen. Bei dieser Krankheit gehen in bestimmten Bereichen des Gehirns durch Störungen des Gleichgewichts des Botenstoffs Glutamat Nervenzellen zugrunde. Man spricht auch von einer neurodegenerativen Demenz.

Die Angst, einmal an Alzheimer zu erkranken, ist groß. Doch eine neue wissenschaftliche Strategie macht Hoffnung: Untersuchungen lassen bestimmten Nahrungsbestandteilen eine bedeutende Rolle in der Prävention und Therapie von Demenzerkrankungen zukommen: Sogenannte Ketonkörper, die vor allem aus dem Stoffwechsel von mittelkettigen Fettsäuren entstehen, dienen dem Gehirn als wichtige Energiequelle, und es zeigte sich, dass die Zufuhr dieser Fette eine deutliche Verbesserung bei Alzheimer bewirken kann. Einziger Nachteil: Ketonkörper können zu einer Übersäuerung des Körpers führen. Um dies zu vermeiden, bedarf es einer basischen Ernährung.

Prof. Dr. Jürgen Vormann hat gemeinsam mit Dr. Klaus Tiedemann das Buch mit dem Titel “Die Anti-Alzheimer-Formel – Essen gegen das Vergessen” geschrieben und stellt dieses im Rahmen einer Lesung auf der PARACELSUS MESSE Düsseldorf am Sonntag, den 26.Oktober 2014 um 13.15 Uhr in Raum 14 vor. Im Anschluss an seinen Vortrag findet eine Signierstunde im seitlichen Foyer statt.

Der Autor Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Vormann studierte Ernährungswissenschaft an der Universität Hohenheim. Nach langjähriger wissenschaftlicher Tätigkeit in der Grundlagenmedizin am Institut für Molekularbiologie und Biochemie der Freien Universität Berlin gründete er das Institut für Prävention und Ernährung (PEV) in Ismaning bei München. Seine Hauptarbeitsgebiete sind: Biochemie und Pathophysiologie von Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sowie der Säure-Basen-Haushalt.
In seinem Vortrag wird er zunächst beschreiben, wie sich Alzheimer äußert und welche Symptome auftreten. Danach wird erklärt in welchen Lebensmitteln mittelkettige Fettsäuren enthalten sind und wie man eine ausreichende Zufuhr sicherstellen kann. Und wer entsprechend der Anti-Alzheimer-Formel eine Ernährungsumstellung vornehmen möchte, der kann sich an den im Buch enthaltenen 70 leckeren Rezepten orientieren, mit denen man Alzheimer effektiv entgegentritt.

Rund um das Thema Gesundheit kreisen auch die vielseitigen anderen Vorträge, die im Rahmen der PARACELSUS MESSE am kommenden Wochenende im CCD in Düsseldorf angeboten werden.
Die Besucher dürfen sich auf ein spannendes Wochenende zu den Themen Gesundheit und fleischfreien Genuss freuen, denn zeitgleich haben die Besucher noch die Möglichkeit eines Besuchs auf der VeggieWorld, der größten deutschen Messe für Vegetarier, Veganer und Rohkost-Freunde.

Mehr Informationen über das vollständige Programm und die ausstellenden Unternehmen gibt es auf der Webseite der Düsseldorfer Messegesellschaft: www.paracelsus-messe.de

Wir sprechen Ihre Sprache

Die Welt verlangt immer stärker nach Informationen und neuen Ideen. Jeden Tag. Und immer schneller. Dieser Wettbewerb entscheidet darüber, wer überlebt. Märkte wachsen zusammen, alte lösen sich auf, neue entstehen. Globalisierung ist kein Trend mehr, sondern Realität. Die MCO stellt sich dieser Herausforderung. In Partnerschaft mit Verbänden und Institutionen beweisen wir seit Jahren, dass wir diesen Kampf gewinnen können und so schaffen wir es auch immer wieder, unsere Kunden erfolgreich ins Ziel zu bringen. Auf unseren Messen, den Kongressen oder im Internet. Kompetenz, Innovationsfähigkeit und Teamwork, gepaart mit Zuverlässigkeit und Engagement – das sind die Zutaten für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Für uns als Messeveranstalter bedeutet das: Flexibilität im Denken und Handeln sowie Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Entwicklungen. Unser Erfolgsgeheimnis: Präzise Konzepte, strategische Arbeitsweise und partnerschaftlicher Umgang mit Kunden und Mitarbeitern/innen. Das heißt aber auch: offener, fairer und vertrauensvoller Dialog.

Kurz: Bei MCO steht der Kunde im Mittelpunkt. Hier sehen wir auch den entscheidenden Unterschied zu großen Organisationen. Als privatrechtliches, inhabergeführtes Unternehmen können wir eben nur durch Kompetenz, Kreativität, Flexibilität und Engagement bestehen. Diese Assets und der hohe Anspruch an die Qualität der einzelnen Aktivitäten und Maßnahmen sind es aber, die unseren Erfolg sichern. Profitieren Sie davon, wenn es um Ihre nächste Veranstaltung geht. Rufen Sie uns an! Ein Gespräch ist durch nichts zu ersetzen. Basis des Erfolges ist der persönliche Kontakt! Auf Messen und Kongressen ebenso wie in der Zusammenarbeit mit uns.

Also:

Wann sehen wir uns?

Kontakt
MCO Marketing Communication Organisation GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstr. 14
40217 Düsseldorf
0211 – 38 600 0
info@mco-online.com
http://www.mco-online.com